Infos vom SBFV

Nach dem gestrigen Beschluss der Ministerpräsidenten-Konferenz, den Lockdown bis mindestens 18. April 2021 zu verlängern, gibt es keine weiteren Lockerungen wie im vierten Öffnungsschritt des Stufenplanes vorgesehen. Für den Sport bedeutet dies, dass bis auf Weiteres die seit dem 8. März gültigen Regelungen unverändert gelten. Somit kann auch weiterhin – abhängig vom stabilen Inzidenzwert je Land- bzw. Stadtkreis – ein Gruppentraining für max. 20 Kinder unter 15 Jahren (unterhalb Inzidenzwert 100) bzw. ein Gruppentraining von max. 10 Personen über 15 Jahren (unterhalb Inzidenzwert 50) stattfinden. Die Inzidenzwerte in Baden-Württemberg liegen stand heute nur noch in wenigen Fällen unter 50; der Wert von 100 ist bereits in einigen südbadischen Landkreisen überschritten. Dort ist bereits heute kein Gruppentraining für Kinder mehr möglich.

Mit den gestrigen politischen Entscheidungen wird es immer unwahrscheinlicher, dass der Spielbetrieb im Amateurfußball nach einer angemessenen Vorbereitungszeit bis zum 9. Mai wieder aufgenommen und die Saison 2020/21 zu einem sportlichen Abschluss gebracht werden kann. Der Verbandsvorstand des Südbadischen Fußballverbandes wird in einer Sitzung nach Ostern darüber beraten, ob eine Fortsetzung der laufenden Spielzeit und damit eine sportliche Wertung noch realistisch ist, oder ob die Meisterschaftsrunden im Amateurfußball annulliert werden müssen. Eine Annullierung der Meisterschaftsrunden wäre zunächst ohne Auswirkung auf die laufenden Pokalwettbewerbe.

In kommenden Tagen findet nun ein Austausch in den zuständigen Verbandsgremien und zwischen den drei baden-württembergischen Fußballverbänden statt. Für die laufende Woche ist zudem ein Gespräch zwischen der Oberliga-Spielkommission und den Vereinen der Herren-Oberliga Baden-Württemberg zur aktuellen Situation geplant.

Sobald eine endgültige Entscheidung über den weiteren Umgang mit der Spielzeit 2020/21 gefallen ist, werden wir zeitnah informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr SBFV-Team

Der SC Mengen verlängert mit Christoph Schmidthäusler und seinem Trainerteam

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es ruhig auf dem Sportgelände des SC Mengen. Doch hinter den Kulissen wurde die Zeit des Lockdowns genutzt um die Weichen für die neue Saison zu stellen.

Wir freuen uns die Verlängerung mit unserem Trainerteam für die kommende Spielzeit bekannt geben zu dürfen. Verein und Mannschaft bedanken sich bei Trainer Christoph Schmidthäusler, Co-Trainer Dirk Beissert

und Torwarttrainer Martin „Gigi“ Giese für die gewissenhafte und erfolgreiche Arbeit in der aktuellen aber leider unterbrochenen Saison.

Wir können es aber kaum erwarten den gemeinsamen Weg fortzusetzen und wieder anzugreifen, sobald es die Situation zulässt.

Auf ein baldiges Wiedersehen im Mengener Birkenstadion-

mit herzlichen und sportlichen Grüßen

Andrea Heieis

III. Vorsitzende Sportlicher Bereich

SC Mengen

Online-Krafttraining für unsere Aktiven

Das Clubheim ist geschlossen, die Kabinen sind leer und das Flutlicht aus. Aufgrund der Corona-Pandemie musste auch beim SC Mengen der Trainings- und Spielbetrieb eingestellt werden.

Damit unsere Spieler aber nicht wochenlang die Füße hochlegen und die Christbaumkugel versehentlich unter dem Weihnachtspullover wächst, gab es ein „Online-Krafttraining“ von unserem Fitnessguru Rainer Kappes. In einer 30-minütigen Trainingseinheit hagelte es Kniebeugen, Liegestütze und Planks, die unsere Spieler mal wieder ordentlich ins Schwitzen brachten.

Vielen Dank an Rainer Kappes für die Ausarbeitung der Kraft- und Cardioeinheit. Das isotonische Kaltgetränk haben sich die Spieler im Anschluss redlich verdient.

P.S. Selbst unser 2. Vorstand Friedrich Fiand schaltete sich kurz ein und kontrollierte die korrekte Ausführung der Übungen 😉

SV Ebnet II – SC Mengen II 2:2 (1:0)

Bei bestem Fußballwetter hatte unsere Mannschaft auf dem Ebneter Kunstrasen Schwierigkeiten ins Spiel zu finden. So musste man nach rund 25 Minuten einen Gegentreffer vom Elfmeterpunkt hinnehmen. Nach dem Rückstand kämpfte man sich zurück in die Partie, kreierte mehrere hochkarätige Torchancen, brachte den Ball allerdings nicht im gegnerischen Gehäuse unter.

Im zweiten Durchgang konnte man die spielerische Überlegenheit auch endlich in Tore umwandeln. Nils Bork sorgte zuerst mit einem sehenswerten Distanzschuss für den Ausgleich und markierte im Anschluss mit einem weiteren Treffer sogar die Führung. Es wäre ein verdienter Auswärtssieg gewesen, der aber leider nicht über die Zeit gebracht werden konnte.

Torschützen: Nils Bork (1:1 und 1:2)

SC Mengen II – BW Wiehre Freiburg II 0:0 (0:0)

Gegen spielstarke Gäste sahen die Zuschauer von Anfang an eine Partie auf Augenhöhe. Beide Mannschaften kreierten Angriffe, fanden mit dem letzten Pass aber zu selten den eigenen Mann und wenn es doch gelang, scheiterte man an den starken Torhütern. So ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause.

Während in den ersten 45 Minuten die Gäste leichte Vorteile für sich verbuchen konnten, so waren im zweiten Durchgang die Hausherren ein wenig besser im Spiel. Klare Torchancen waren aber trotzdem Mangelware und so blieb es bei einer verdienten Punkteteilung.

FC Portugiesen Freiburg II – SC Mengen II 0:5 (0:2)

Auch im dritten Spiel konnte unsere Zweite einen Sieg einfahren. Gegen die Portugiesen Freiburg erwischte man einen guten Start und lag nach 20 Spielminuten bereits mit 2 Toren, durch Nils Bork und Christian Kem, in Führung.

Auch im zweiten Durchgang ließ unsere Mannschaft nichts anbrennen. Nils Bork erhöhte mit seinem zweiten Treffer auf 3:0, ehe Christoph Heid und Maximilian Fletschinger den Auswärtssieg perfekt machten.

Torschützen: Nils Bork (0:1 und 0:3), Christian Kem (0:2), Christoph Heid (0:4 FE), Maximilian Fletschinger (0:5)