SC Mengen – Portugiesen Freiburg 2:3 (1:1)

Im zweiten Heimspiel war der FC Portugiesen Freiburg zu Gast im Birkenstadion. Gegen tiefstehende Gäste hatte Mengen mehr Spielanteile, lies jedoch die letzte Konsequenz im Abschluss vermissen. Der erste Treffer sollte erst kurz vor der Pause fallen. Joachim Engler sorgte mit einem schönen Distanzschuss zwar für die Führung seiner Mannschaft, die Freiburger konnten aber noch vor dem Seitenwechsel ausgleichen.

Auch im zweiten Durchgang hatten die Hausherren vorerst die Spielkontrolle, kreierten klare Torchancen, vergaben diese aber leichtfertig. Nach 70 Minuten durfte man endlich jubeln. Wieder war es Joachim Engler, der mit einem direkt verwandelten Freistoß sein Team in Führung brachte. In der Folge schaltete man unerklärlicherweise einen Gang zurück. Die Gäste nutzten die Räume und drehten die Partie in den Schlussminuten.

Torschütze: Joachim Engler (1:0 und 2:1)

FC Bötzingen – SC Mengen 0:4 (0:1)

Bei hochsommerlichen Temperaturen war das Tempo in der Anfangsphase auf beiden Seiten überschaubar. Der SCM kontrollierte zwar das Spielgeschehen, war gegen tiefstehende Hausherren aber zu statisch und konnte nur selten gefährlich ins letzte Drittel vorrücken. Aus der Distanz sollte es dagegen besser funktionieren. Der aus dem Urlaub zurückgekehrte Marius Boll sorgte mit einem „Sonntagsschuss“ für die Führung und setzte den Ball aus rd. 20 Metern in den Winkel.

Im zweiten Durchgang waren die Räume etwas größer und die Mengener wussten sie zu nutzen. Über schöne Passkombinationen kam man häufiger zum Abschluss und konnte die Führung weiter ausbauen. Hendrik Willm zeigte seine Abschlussstärke und sorgte mit einem „lupenreinen“ Hattrick für den zweiten Saisonsieg der Schmidthäusler/Beissert- Elf.

Torschützen: Marius Boll (0:1), Hendrik Willm (0:2, 0:3, 0:4)

SC Mengen – SpVgg. Buggingen/Seefelden 3:2 (0:1)

Am Mittwochabend stand die 2.Runde des Rothaus-Bezirkspokals auf dem Plan. Gegen die SpVgg. Buggingen/Seefelden zeigt der SC Mengen eine disziplinierte Leistung und stellte die Gäste über 90 Minuten vor Probleme. Trotz langer Ballbesitzphasen schaffte es der Bezirksligist selten die Defensive des SCM zu überwinden, ins letzte Drittel vorzudringen oder gefährliche Torchancen herauszuspielen. So war es nach rund 30 Minuten eine starke Einzelaktion von R. Stiefvater, der sich gleich gegen mehrere Gegenspieler behaupten und zur Gästeführung einschieben konnte. Sowohl vor als auch nach dem Gegentreffer blieb die Heimelf konzentriert, setzte die Vorgaben des Trainerteams um und tauchte ihrerseits mehrfach gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse auf. Ein Treffer sollte aber vorerst nicht gelingen. Entweder war der letzte Pass zu ungenau oder man scheiterte am stark mitspielenden Torhüter der SpVgg.

Im zweiten Durchgang agierte die Heimelf mutiger, setzte die Gäste mit zunehmender Spielzeit stärker unter Druck und wurde in der 80. Spielminute belohnt. Alexander Elmlinger sorgte nach einem Eckball für den umjubelten Ausgleichstreffer. In der Folge hatten die Mengener noch etwas mehr Kraftreserven und konnten das Spiel in einer spannenden Schlussphase drehen. Der eingewechselte Dirk Beissert brachte sein Team in der 92. Spielminute in Führung, ehe sich Tristan Mersmann für eine starke Leistung belohnte und in der 94. Minute den Einzug ins Achtelfinale „perfekt“ machte. Der Anschlusstreffer von Y. Helm (95. Minute) konnte daran nichts mehr ändern. 

Torschützen: R. Stiefvater (0:1), A. Elmlinger (1:1), D. Beissert (2:1), T. Mersmann (3:1), Y. Helm (3:2)

SC Mengen – SG Ihringen/Wasenweiler II 7:0 (3:0)

Mit einem souveränen Auftritt starteten unsere Aktiven in die Saison 2021/2022. Gegen die zweite Mannschaft der neu formierten SG Ihringen/Wasenweiler stellten Marco Hanser, Niclas Hug und Tristan Mersmann bereits in den ersten 45 Minuten die Weichen auf Sieg.

Die komfortable Führung konnte im zweiten Durchgang weiter ausgebaut werden. Julian Engler sorgte mit einem Doppelpack für die 5-Tore Führung, ehe Hendrik Willm und Tristan Mersmann (ebenfalls Doppelpack) den Heimsieg perfekt machen konnten.

Torschützen: Tristan Mersmann (2x), Julian Engler (2x), Marco Hanser, Niclas Hug, Hendrik Willm

SC Mengen II – SG Ihringen/Wasenweiler III 0:3 (0:1)

Auch für unsere Zweite startete am Sonntag die neue Runde. Gegen spielfreudige Gäste kam man allerdings zu selten in die Gefahrenzone und musste sich am Ende verdient mit 0:3 geschlagen geben. Jetzt gilt es die kommende Trainingswoche gut zu nutzen und gegen Reute 3 die ersten Punkte einzufahren.

PSV Freiburg – SC Mengen 6:7 (n. E.)

Gegen den Ligakonkurrenten aus Freiburg mussten die Mengener über die volle Distanz gehen. Nachdem man sowohl in der regulären Spielzeit als auch der Verlängerung die nötige Effektivität vor dem gegnerischen Gehäuse vermissen ließ, musste der Sieger im Elfmeterschießen ermittelt werden. 

Dort behielten die Mengener Schützen die Nerven und konnten sich auf ihren Torhüter Benedikt Jenne verlassen. 

Torschützen: Julian Engler (1:1, 40. Minute), Raphael Riesterer (2:2, 115. Minute)

Infos vom SBFV

Nach dem gestrigen Beschluss der Ministerpräsidenten-Konferenz, den Lockdown bis mindestens 18. April 2021 zu verlängern, gibt es keine weiteren Lockerungen wie im vierten Öffnungsschritt des Stufenplanes vorgesehen. Für den Sport bedeutet dies, dass bis auf Weiteres die seit dem 8. März gültigen Regelungen unverändert gelten. Somit kann auch weiterhin – abhängig vom stabilen Inzidenzwert je Land- bzw. Stadtkreis – ein Gruppentraining für max. 20 Kinder unter 15 Jahren (unterhalb Inzidenzwert 100) bzw. ein Gruppentraining von max. 10 Personen über 15 Jahren (unterhalb Inzidenzwert 50) stattfinden. Die Inzidenzwerte in Baden-Württemberg liegen stand heute nur noch in wenigen Fällen unter 50; der Wert von 100 ist bereits in einigen südbadischen Landkreisen überschritten. Dort ist bereits heute kein Gruppentraining für Kinder mehr möglich.

Mit den gestrigen politischen Entscheidungen wird es immer unwahrscheinlicher, dass der Spielbetrieb im Amateurfußball nach einer angemessenen Vorbereitungszeit bis zum 9. Mai wieder aufgenommen und die Saison 2020/21 zu einem sportlichen Abschluss gebracht werden kann. Der Verbandsvorstand des Südbadischen Fußballverbandes wird in einer Sitzung nach Ostern darüber beraten, ob eine Fortsetzung der laufenden Spielzeit und damit eine sportliche Wertung noch realistisch ist, oder ob die Meisterschaftsrunden im Amateurfußball annulliert werden müssen. Eine Annullierung der Meisterschaftsrunden wäre zunächst ohne Auswirkung auf die laufenden Pokalwettbewerbe.

In kommenden Tagen findet nun ein Austausch in den zuständigen Verbandsgremien und zwischen den drei baden-württembergischen Fußballverbänden statt. Für die laufende Woche ist zudem ein Gespräch zwischen der Oberliga-Spielkommission und den Vereinen der Herren-Oberliga Baden-Württemberg zur aktuellen Situation geplant.

Sobald eine endgültige Entscheidung über den weiteren Umgang mit der Spielzeit 2020/21 gefallen ist, werden wir zeitnah informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr SBFV-Team

Der SC Mengen verlängert mit Christoph Schmidthäusler und seinem Trainerteam

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es ruhig auf dem Sportgelände des SC Mengen. Doch hinter den Kulissen wurde die Zeit des Lockdowns genutzt um die Weichen für die neue Saison zu stellen.

Wir freuen uns die Verlängerung mit unserem Trainerteam für die kommende Spielzeit bekannt geben zu dürfen. Verein und Mannschaft bedanken sich bei Trainer Christoph Schmidthäusler, Co-Trainer Dirk Beissert

und Torwarttrainer Martin „Gigi“ Giese für die gewissenhafte und erfolgreiche Arbeit in der aktuellen aber leider unterbrochenen Saison.

Wir können es aber kaum erwarten den gemeinsamen Weg fortzusetzen und wieder anzugreifen, sobald es die Situation zulässt.

Auf ein baldiges Wiedersehen im Mengener Birkenstadion-

mit herzlichen und sportlichen Grüßen

Andrea Heieis

III. Vorsitzende Sportlicher Bereich

SC Mengen

Online-Krafttraining für unsere Aktiven

Das Clubheim ist geschlossen, die Kabinen sind leer und das Flutlicht aus. Aufgrund der Corona-Pandemie musste auch beim SC Mengen der Trainings- und Spielbetrieb eingestellt werden.

Damit unsere Spieler aber nicht wochenlang die Füße hochlegen und die Christbaumkugel versehentlich unter dem Weihnachtspullover wächst, gab es ein „Online-Krafttraining“ von unserem Fitnessguru Rainer Kappes. In einer 30-minütigen Trainingseinheit hagelte es Kniebeugen, Liegestütze und Planks, die unsere Spieler mal wieder ordentlich ins Schwitzen brachten.

Vielen Dank an Rainer Kappes für die Ausarbeitung der Kraft- und Cardioeinheit. Das isotonische Kaltgetränk haben sich die Spieler im Anschluss redlich verdient.

P.S. Selbst unser 2. Vorstand Friedrich Fiand schaltete sich kurz ein und kontrollierte die korrekte Ausführung der Übungen 😉