Ergebnis Jugend 11.Juni-17.Juni

E-Junioren

 

SG Biengen 
SV Opfingen 0:11
SG Biengen II SpVgg Bollschweil/Sölden II 3:2
FC St. Georgen Freiburg IV SG Biengen IV 3:1

D-Junioren

JFV Sulzbach SG Biengen 11:0
SG Biengen II FC Denzlingen IV 4:2
SG Hochdorf II SG Biengen II 9:1

C-Junioren

SG Schlatt II SG Staufen II 4:5
SG Schlatt SG Staufen 4:0

B-Junioren

SG Biengen SG Augen II 7:3

A-Junioren

SG Biengen PSV Freiburg 5:1

Saisonabschluss der Aktiven Mannschaften des SC Mengen

Am vergangenen Sonntag,den 10.06 waren die letzten Spiele der Aktiven des SC Mengen für die Saison 17/18 gegen Blau-Weiß Freiburg. Nach den Spielen ging es zum gemütlichen Teil des Tages über und beschloss die Spielrunde mit einem gemütlichen Grillfest. Der Trainer der Aktiven Daniel „Hughes“ Hug bedankte sich persönlich bei seinen Spielern und Betreuern mit einzelnen Geschenken. Leider musste er auch seinen langjährigen Co-Trainer Sören Keller verabschieden der aus Zeitmangel seinen Co-Trainer Tätigkeit nicht mehr ausüben kann.Der Trainer bedankte sich bei Sören für die überaus tolle Zusammenarbeit. Daniel Hug  stellte dann den Nachfolger vor. Es ist der Aktiven Spieler Dirk Beissert den ihn zukünftig unterstützen wird. Auch gab es einen Spieler zu verabschieden. Mike Braun der seit vier Jahren für den SC Mengen gespielt hat, verlässt diesen und kehrt zu seinem Heimatverein dem SV Munzingen zurück. Als Dankeschön bekam Mike von seinen Mannschaftskollegen ein Trikot als Andenken geschenkt. Wir wünschen Mike in Munzingen alles Gute.

Auch die Vorstände Friedrich Fiand und Andrea Heieis bedankten sich bei allen Beteiligten des SC Mengen für deren Wirken in der vergangenen Saison. Gleichzeitig übermittelte Friedrich Fiand auch Grüße des ersten Vorsitzende Wolfgang Elmlinger der aus Krankheitsgründen verhindert war. Der SC Mengen wünscht unserem Vorstand Wolfgang Elmlinger an dieser Stelle alles Gute und baldige Genesung !

Auch gab es am Sonntag noch eine Überraschung unserer Clubheimwirtin Brigitte Schächtele. Als Frau Flodder bewirtete sie den ganzen Tag das Clubheim und löste somit eine verloren gegangene Wettschuld ein.

 

Ergebnisse Jugend 4.Juni-10.Juni

E-Junioren

SG Biengen 
VfR Pfaffenweiler 0:4
SV Hartheim II SG Biengen II 3:1
SG Biengen IV Staufener SC III 11:0
ESV Freiburg III
SG Biengen III 2:1

D-Junioren

SG Biengen JFV Tuniberg  0:9

C-Junioren

SG Schlatt II Alemannia Müllheim II 6:2
SG Schlatt Alemannia Müllheim 1:2

A-Junioren

JFV Tuniberg Süd  SG Biengen 4:1

SV Gündlingen – SC Mengen 4:2 (3:1)

 
Gegen den frisch gebackenen Meister aus Gündlingen wollte die „Hug-Elf“ die letzte Chance auf den
zweiten Tabellenplatz aufrechterhalten. Die ersten Minuten verliefen auch nach Plan. Nach einem Foul an
Patrick Hettig, verwandelte Joachim Engler den fälligen Strafstoß zur 0:1 Führung. Diese konnte allerdings
nicht lange gehalten werden. Mit einem Doppelschlag drehte der SVG den Spielstand und konnten noch vor
der Halbzeitpause auf 3:1 erhöhen. Die Mengener ließen ihre Chancen dagegen ungenutzt und hatten mit 3
Aluminiumtreffern im ersten Durchgang auch nicht das Glück auf ihrer Seite.
In der zweiten Hälfte hatte der SCM mehr vom Spiel und konnte durch Marc Rupp auf 3:2 verkürzen. Auch in
der Folge waren genügend Torchancen vorhanden, der Ausgleichstreffer sollte aber nicht mehr gelingen. So
waren es am Ende die Hausherren, die in der 90. Spielminute den 4:2 Endstand erzielen konnten.
 
Torschützen: Joachim Engler, Marc Rupp
 

SC Mengen – SV Ebnet 3:2 (1:1)

Bei sommerlichen Temperaturen war der SV Ebnet zu Gast im Birkenstadion und erwischte den besseren Start. Nach dem frühen Rückstand kämpfte sich die Hug-Elf zurück ins Spiel und konnte durch einen direkt verwandelten Freistoß von Joachim Engler noch vor der Halbzeitpause ausgleichen.

Im zweiten Durchgang stieg mit dem Thermometer auch die Stimmung auf dem Platz. Beide Seiten führten ihre Zweikämpfe konsequent und man merkte, dass niemand mit der Punkteteilung zufrieden war. Die leichten spielerischen Vorteile machten sich die Hausherren nach einer guten Stunde zu Nutze, als Dirk Beissert den Ball im langen Eck unterbringen konnte. Die Führung war aber nicht von Dauer und so standen die Hausherren in der Schlussphase wieder unter Zugzwang. Sie sollten heute aber das Quäntchen Glück auf ihrer Seite haben. Nach einer Hereingabe von Raphael Riesterer war Dirk Beissert ein zweites Mal zur Stelle und machte den Heimsieg der Mengener perfekt.

Torschützen: Joachim Engler (1:1), Dirk Beissert (2:1 und 3:2)

FuPa-Spielbericht

SC Mengen II – SV Ebnet II 1:4 (0:1)

Nach einer halben Stunde brachte ein Eckball die Ebneter Führung. Diese wurde durch Defizite in Stellungsspiel der Mengener Abwehr um Chris Kem direkt nach der Pause zum 0:2 und kurz darauf zum 0:3 erhöht. Wie schon in den letzten Spielen fehlte der Mengener Elf die Kreativität und der Spielwitz in der gegnerischen Hälfte um die deutliche Überlegenheit der Spielanteile in Tore umzumünzen. Nach einer laufintensiven Drangphase zappelte der Ball dann aber doch im Netz – 1:3 durch Fabian Hollenweger! Es folgten ein Lattenschuss und weitere gefährliche Situationen im Ebneter Strafraum, die allerdings ohne Ertrag blieben. Schlussendlich konterte Ebnet die mittlerweile müde wirkende Mengener Defensivabteilung in den letzten Minuten öfter aus und traf kurz vor Schluss zum 1:4 Endstand.

Torschütze: Fabian Hollenweger

FuPa-Spielbericht

SV Hochdorf – SC Mengen 2:6 (2:5)

Auf dem neuen Hochdorfer Kunstrasenplatz kamen unsere Jungs zu Beginn gleich ordentlich unter die
Räder und verschliefen die ersten 15 Spielminuten komplett. Nach einem Distanzschuss und einem
schnellen Angriff über die Außenbahn lag man früh mit 2 Toren zurück. Nach den beiden Gegentreffern
zeigte die Mannschaft glücklicherweise eine starke Reaktion. Zweikämpfe wurden konsequent angenommen
und nach Balleroberungen schnell nach vorne gespielt. Die sich bietenden Torchancen wurden konzentriert
abgeschlossen und so war der Rückstand schnell wieder vergessen. Bis zur Halbzeitpause trafen Patrick
Hettig und Dirk Beissert jeweils zweifach, während Marc Rupp einen Treffer beisteuerte.
Im zweiten Durchgang kontrollierte die Hug-Elf weiterhin die Partie, schraubte das Tempo allerdings ein
wenig zurück. Es wurden zwar weiterhin gute Torchancen herausgespielt, die Effektivität ließ jedoch zu
wünschen übrig. So sollte am Ende nur noch ein weiterer Treffer fallen. Mit seinem zweiten Tor stellte Marc
Rupp den 2:6 Endstand her und machte den Auswärtssieg perfekt.