Christoph Schmidthäusler verlängert beim SC Mengen

Der SC Mengen hat frühzeitig die Weichen für die kommende Saison 2022/2023 gestellt. Die Vereinsführung konnte sich mit Cheftrainer Christoph Schmidthäusler auf eine Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit einigen.

Um den sportlichen Bereich nachhaltig entwickeln zu können, benötigt man Klarheit auf der Position des Trainers. Wir sind der festen Überzeugung mit Christoph die optimale Besetzung gefunden zu haben. Deshalb freuen wir uns auf (mindestens) ein weiteres Jahr und drücken dem gesamten Team die Daumen für die anstehende Rückrunde.  

Alem. Müllheim – SC Mengen 3:5 (1:2)

Im letzten Testspiel vor dem Rückrundenauftakt war man zu Gast in Müllheim. Im ersten Durchgang hatte der SCM mehr Spielanteile, ließ aber die Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Gehäuse vermissen. Das änderte sich erst mit dem zwischenzeitlichen Rückstand. Hendrik Willm korrigierte den Spielstand für seine Mannschaft noch vor dem Halbzeitpfiff und sorgte mit einem Doppelpack für die 2:1 Führung.

Im zweiten Durchgang kamen die Hausherren besser ins Spiel und setzten die Schmidthäusler-Elf ihrerseits mit zwei Toren unter Druck. Hendrik Willm, Alexander Elmlinger und Marco Hanser stellten die Weichen in der Schlussphase aber wieder auf Sieg und sorgten für einen gelungenen Abschluss der Wintervorbereitung.

Torschützen: Hendrik Willm (3x), Alexander Elmlinger, Marco Hanser

SpVgg Bollschweil/Sölden – SC Mengen 2:4 (1:2)

Gegen den Kreis-A-Ligisten sahen die Zuschauer eine engagierte Leistung des SCM. Insbesondere in der Anfangsphase setzte man den Gegner mit großer Laufbereitschaft unter Druck und zwang ihn zu Fehlern. Durch Tore von Marco Hanser und Tristan Mersmann ging man verdient mit einer 2:1 Führung in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang fanden die Hausherren etwas besser ins Spiel, die Tore machte allerdings der SCM. Marco Hanser und Julian Engler sorgten für den Testspielsieg, an dem auch der Anschlusstreffer der SpVgg nichts mehr ändern sollte.

Torschützen: Marco Hanser (2x), Tristan Mersmann, Julian Engler

Clubheim

Das Clubheim ist Dienstag bis Freitag ab 15:30 geöffnet. Am Samstag 22.01. ab 15:00 geöffnet!
Die Sperrstunde beginnt täglich um 22:30 Uhr
Am Sonntag, 23.01. geschlossen!

Montag Ruhetag –

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bitte informieren Sie sich laufend über die aktuell geltenden Corona-Bestimmungen.
Momentan gilt die 2G-Plus-Regel:
Zutritt haben nur geimpfte oder genesene Personen mit negativem Schnell- oder PCR-Test, falls die Impfung oder Infektion länger als 3 Monate zurückliegt.
Einen negativen-Test muss demnach nicht vorlegen, wer bereits die 3. Impfung erhalten hat oder dessen 2. Impfung nicht mehr als 3 Monate zurück liegt

Nicht geimpften Personen dürfen wir leider keinen Zutritt erlauben.

Telefon: 07664/ 4 182

Bleiben Sie gesund!

BW Wiehre Freiburg – SC Mengen 5:2 (2:0)

Im Spitzenspiel musste unsere Mannschaft eine Niederlage gegen den direkten Verfolger aus Freiburg einstecken. Die Hausherren warfen 90 Minuten alles in die Waagschale, hatten dadurch in den entscheidenden Situationen das nötige Spielglück auf ihrer Seite und gingen mit einer 2-Tore Führung in die Halbzeitpause.

Auch im zweiten Durchgang gewannen die Spieler von BW Wiehre die wichtigen Zweikämpfe und zeigten vor dem Tor keine Nerven. Statt der erhofften Aufholjagd des SCM, bauten die Freiburger ihre Führung weiter aus. Die Anschlusstreffer durch Matthias Baron und Joachim Gugel konnten an der Auswärtsniederlage nichts mehr ändern.

Trotz des Dämpfers blicken wir auf eine starke Hinrunde zurück und gehen als Herbstmeister in die Winterpause. Im neuen Jahr gilt es den Platz an der Tabellenspitze zu verteidigen und schmerzhafte Niederlagen wie am vergangenen Sonntag zu vermeiden.  

Torschützen: Matthias Baron, Joachim Gugel

BW Wiehre Freiburg II – SC Mengen II 3:0 (1:0)

Auch unsere Zweite konnte keine Punkte aus Freiburg entführen. Nach 9 Spielen ohne Niederlage geriet man gegen BW Wiehre II unglücklich in Rückstand und konnte diesen im zweiten Durchgang nicht aufholen.

Torschützen: Fehlanzeige

SpVgg. Ehrenkichen – SC Mengen 1:2 (0:2)

Nach einer durchwachsenen Anfangsphase fand der SCM mit zunehmender Spieldauer besser in die Partie. Joachim Engler belohnte seine Mannschaft mit der 0:1 Führung, ehe Julian Engler kurz vor dem Halbzeitpfiff auf 0:2 erhöhte.

Im zweiten Durchgang wurde es dann nochmal spannend. In der 79. Spielminute hatte der SCM durch einen Strafstoß die Chance auf 0:3 zu erhöhen, vergab diese allerdings. Wenige Sekunden später zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Punkt. Dieses Mal jedoch im Mengener Strafraum. Die Hausherren machten es besser und sorgten für den Anschlusstreffer. Den Auswärtssieg der Schmidthäusler-Elf konnte der Treffer am Ende aber nicht mehr verhindern.

Torschützen: Joachim Engler, Julian Engler  

SC Mengen – FC Rimsingen 1:0 (0:0)

Im letzten Heimspiel des Jahres war der FC Rimsingen zu Gast im Birkenstadion. In einem umkämpften ersten Durchgang hatten die Hausherren zwar mehr vom Spiel, ein Tor sollte allerdings nicht gelingen. Die Gäste standen tief, verteidigten im letzten Drittel konzentriert und versuchten über Kontersituationen eigene Chancen zu kreieren.

Daran sollte sich auch in den zweiten 45 Minuten nichts ändern. Dem SC Mengen fehlte, trotz spielerischer Überlegenheit, die letzte Konsequenz im Abschluss und Rimsingen blieb über schnelle Gegenstöße gefährlich. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld konnte der Gästestürmer im Strafraum nur noch mit einer Grätsche gestoppt werden. Der Schiedsrichter sah ein Foulspiel und zeigte auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß parierte Carsten Schaare souverän und läutete damit die Schlussoffensive seiner Mannschaft ein. Den späten Siegtreffer erzielte Niclas Hug in der 92. Spielminute und sorgte für einen wichtigen Heimerfolg.

Torschütze: Niclas Hug   

SC Mengen II – FC Rimsingen II 2:1 (1:1)

Im Derby gegen die zweite Mannschaft des FC Rimsingen erwischte der SCM den besseren Start. Max Fiand sorgte mit seinem Treffer in der 22. Spielminute für die 1:0 Führung, die aber nicht in die Halbzeitpause gerettet werden konnte. Die Gäste glichen nach einer halben Stunde und so ging es mit einem Remis in die Kabine.

Im zweiten Durchgang machten es die Hausherren aber besser. Die erneute Führung durch Dirk Beissert sollte bis zum Schlusspfiff nicht mehr abgegeben werden. Eine starke Leistung und wichtige 3 Punkte für unsere Zweite.

Torschützen: Max Fiand, Dirk Beissert