AH Regio Cup 2018

FC Eschau AH – SG Mengen/Tiengen AH 3:3 ( 2:2 )

Torschützen : Norbert Riesterer (2), Ralf Bruder

Am Montagabend, 16.04.18, musste unsere AH – Mannschaft eine doch längere Reise ins elsässische Eschau antreten.

Belohnt wurden wir mit einem Spiel in einem feinen Stadion mit professioneller Flutlichtanlage und einem super Rasen.

Vielleicht durch die Strapazen der etwas ungewohnt langen Anreise lagen wir bereits nach 10 Minuten mit 0:2 im Rückstand.

Aber bis zum Pausenpfiff konnten wir zum 2:2 ausgleichen. In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel ausgeglichen bis wir durch einen etwas zweifelhaften Foulelfmeter abermals in Rückstand gerieten.

Wir wollten aber nicht ohne Punkte nach Hause fahren und verstärkten den Druck auf die Gastgeber. Ein sehenswerter Spielzug über Ralf Bruder und Norbert Riesterer sorgten für den verdienten Endstand zum 3:3.

Durch diesen Auswärtspunkt haben wir gute Chancen in unserm Heimspiel – wohl Ende Mai – gegen FC Matzenheim ( Elsass ) mit einen Sieg ins Achtelfinale einzuziehen.

Ergebnisse Jugend 9. -15. April

E-Junioren

SG Biengen IV ESV Freiburg IV 2:4
SpVgg Ehrenkirchen
SG Biengen
1:1
FC Auggen II
SG Biengen II
1:1
SG Prechtal III
SG Biengen III
5:2

D-Junioren

SG Biengen  SG Weilertal 2:3
Alemannia Zähringen IV SG Biengen II 6:3

C-Junioren

JFV Tuniberg II SG Biengen II 12:0
SG Wittnau SG Schlatt 0:3

B-Junioren

SG Biengen SG Bremgarten 6:2

Frühlings-Boule-Turnier des SC-Mengen

Am Samstag den 14.April wurde das schon traditionelle Frühlings-Boule-Turnier durch die Abteilung Boule
vom SC auf dem Boule und Sportgelände durchgeführt.
Bis 12.30 Uhr hatten sich 28 Bouler & innen von nah und fern zum Turnier (= 14 Doublette (Doppel))
eingeschrieben. Ab 13 Uhr wurde das Turnier mit Begrüßung der Gäste und Erklärung der Spielweise durch
Herr Hubert Hug gestartet mit je 50 Minuten Spielzeitvorgabe.
Nach den ersten zwei von vier Spieldurchgängen wurde bei herrlichem Sonnenschein vor dem Clubheim
eine Spielpause eingelegt, wobei die Spieler & innen von den Wirtsleuten Brigitte und Roland mit Enkelin mit
gutem Essen verwöhnt wurden, wofür sich die Abteilung Boule hiermit vielmals bedankt.
Danach wurden wie vorgegeben zwei weitere Spieldurchgänge gespielt.
Etwa 17.30 Uhr wurden durch Spielführer Hubert Hug unter Mithilfe von Rainer Luithardt und Joachim Kutz
die erspielen Punkte der 14 Doublette-Mannschaften ausgewertet und die drei ersten Sieger unter viel Beifall
aller Beteiligten bekannt gegeben.
Den 3. Platz erreichten Simone Hug & Marianne Braun, gefolgt vom 2. Platz Hage Romberg & Ellen Muschal
und den 1. Platz erreichten Volker Scheuermann & Rocco Moscaritolo aus Mengen.
Danach ließ man den Tag bei netten Gesprächen und gemütlichem Beisammensein ausklingen.

FC Bötzingen – SC Mengen 1:4 (1:1)

 

Bei bestem Fußballwetter traf man im Ried-Stadion auf den Tabellenletzten aus Bötzingen. Die vermeintlich “leichte Aufgabe” erwies sich allerdings als schwerer Brocken. Mit hoher Einsatzbereitschaft verteidigte der FCB tief in der eigenen Hälfte und versuchte mit schnellen Gegenstößen zum Erfolg zu kommen. Insgesamt hatten die Mengener das Spielgeschehen zwar unter Kontrolle, Tore wollten der Elf von Trainer Daniel Hug allerdings nicht gelingen. So waren es die Hausherren die Mitte der ersten Hälfte in Führung gingen. Ein schlecht getimter Rückpass wurde vom Bötzinger Stürmer abgefangen und zur 1:0 Führung im Tor untergebracht. Nach dem Gegentor versuchte man das Tempo etwas anzuziehen und konnte durch Raphael Riesterer noch vor der Halbzeitpause ausgleichen.

Auch im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer keinen fußballerischen Leckerbissen, aber das Ergebnis wurde aus Sicht der Mengener deutlich angenehmer. Mit seinem zweiten Treffer brachte Raphael Riesterer seine Mannschaft in Führung, die Dirk Beissert (ebenfalls mit einem Doppelpack) auf 1:4 ausbauen konnte. Am Ende waren es 3 glanzlose aber wichtige Punkte im Kampf um die ersten beiden Tabellenplätze.

Torschützen: Raphael Riesterer (1:1 und 1:2), Dirk Beissert (1:3 und 1:4)

FuPa-Spielbericht

SC Mengen – PSV Freiburg 7:2 (6:0)

 

Nach der ersten Saisonniederlage am vergangenen Sonntag, stand für unsere “Erste” bereits das nächste Spitzenspiel vor der Tür. Gegen den direkten Tabellennachbarn aus Freiburg wollte man wieder drei Punkte einfahren, um im Aufstiegsrennen weiter ein Wörtchen mitreden zu können. Entsprechend motiviert trat die “Hug-Elf” von Beginn an auf, gewann die wichtigen Zweikämpfe und sorgte damit früh für klare Verhältnisse. Mit dem Quäntchen Glück auf ihrer Seite gelang dem Team fast jeder Angriff und so konnte man mit einem komfortablen 6:0 Vorsprung in die Pause gehen. Im zweiten Durchgang schalteten beide Mannschaften einen Gang zurück und zollten der intensiven ersten Hälfte Tribut. Am Ende belohnten sich die Mengener mit einem verdienten 7:2 Heimsieg für eine gute Leistung, die sie am kommenden Wochenende gegen Bötzingen bestätigen muss.

Torschützen: Dirk Beissert (1:0 und 6:0), Alexander Elmlinger (2:0), Rainer Kappes (3:0 und 5:0), Max Fiand (4:0), Daniel Kuhn (7:1)

 

FuPa-Spielbericht

SC Mengen II – PSV Freiburg II 0:5 (0:3)

Unsere Zweite hat in den letzten Wochen nicht das Glück auf ihrer Seite. Trotz guten Ansätzen und herausgespielten Torchancen, sollten gegen den PSV keine Punkte eingefahren werden. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte führten die Gäste bereits mit 3 Toren, während bei der Heimelf die Null stand. Auch im zweiten Durchgang war die Defensive der Gäste nicht zu überwinden und so musste man sich 0:5 geschlagen geben.

SC Mengen – SV Gündlingen 1:2 (0:0)

Torschütze: Max Fiand (FE)
Im Spitzenspiel der Kreisliga B3 hatte unsere Elf nicht das Glück auf ihrer Seite. Nach einer torlosen ersten
Hälfte ging der Spitzenreiter direkt nach der Pause durch Matthias Russo in Führung. Ein verwandelter
Foulelfmeter von Max Fiand brachte den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Hug-Elf. Für einen
Punktgewinn reichte es aber nicht. Nach einem Foul im Mengener Strafraum entschied der Schiedsrichter
ein weiteres Mal auf Strafstoß, den die Gäste verwandelten.

SC Tiengen – SC Mengen 0:0

Auf dem Hartplatz in Tiengen kam es bei strahlendem Sonnenschein zum Derby, bei dem die Heimelf den
besseren Start erwischte. Im Laufe der ersten 45 Minuten stellten sich die Mengener aber immer besser auf
den Gegner ein und konnte sich ihrerseits vorsichtig in Offensivaktionen auszeichnen.
Im zweiten Durchgang fand die Hug-Elf besser in die Partie, konnte auf dem engen Hartplatz aber zu selten
spielerische Lösungen präsentieren. Klare Torchancen blieben Mangelware und wurden, wenn sie sich
boten, auf beiden Seiten vergeben. In der Nachspielzeit konnte Dirk Beissert zur Freude seiner Mitspieler
den Ball im Kasten der Heimelf unterbringen und den vermeintlichen Siegtreffer erzielen. Der Schiedsrichter
entschied allerdings auf Abseits und erklärte den Treffer für ungültig. Eine Entscheidung die akzeptiert
werden muss.
Am Ostersamstag kommt es im Mengener Birkenstadion zum absoluten Spitzenspiel gegen den SV
Gündlingen. Die Mannschaft würde sich im Kampf um die Aufstiegsplätze, über die Unterstützung
von Jung und Alt freuen.