C-Jugend 2018/2019


Hintere Reihe von links nach rechts: Michael Maier (Trainer), Julian Heckmann, Krischan Vögelin, Nazario Slyzhuk, Tim Zeller, Robert Wick, Mats Bürgi, Marlin Ruf, Moritz Uhle, Lars Martin, Günter Martin (Trainer).
Vordere Reihe von links nach rechts: Maximilian Maier, Fabian Mühlenkamp, Lewin Wünsche, Alexander Kalai, Ben Maksai, Lavdim Sefaj.

Auf eine sehr gute Saison 2018/2019 können unsere C-Junioren zurückblicken. Mit einem Sieg am letzten Spieltag hat die C1 noch die Möglichkeit Tabellenplatz 4 der Kreisliga 2 zu erreichen. Bei noch zwei ausstehenden Spielen wird die C2 voraussichtlich einen Platz im Mittelfeld der Tabelle belegen und dies, obwohl man aufgrund eines sehr dünnen Kaders in der Rückrunde auf Unterstützung der D-Junioren angewiesen war. Mit dem Heimspiel gegen die C1-Junioren des SC Freiburg in der 2. Runde des Verbandspokals kann die C1 zu dem auf ein ganz besonderes Highlight zurückblicken. Das Spiel ging zwar mit 0:6 verloren, eine Kulisse von ca. 200 Zuschauern pushte unsere Jungs in diesem Spiel jedoch, so dass die Niederlage am Ende gegen den fünf Klassen höher spielenden Nachwuchs unserer Bundesliga-Kicker aus Freiburg deutlich niedriger ausfiel, als dies der eine oder andere vor dem Spiel angenommen hatte.
Besonders hervorheben darf man in dieser Saison auch die Torquote unsere Kapitäns und Torjägers der C1. Mit insgesamt 79 Pflichtspieltoren (Stand vor dem letzten Spieltag) in den Spielen der C-Junioren und als Ergänzungsspieler der B-Junioren hat Lars Martin eine ganz besondere Duftmarke gesetzt! Herzlichen Glückwunsch Lars und vielen Dank für die tolle Saison an alle Spieler der C1 und C2!

Fußballturnier unserer G-Jugend in Hügelheim

Erstes Jugendturnier für die G-Jugendmannschaft der Runde 2019 Das erste Turnier unserer G-Jugend hat am Samstag, den 27. April 2019 in Hügelheim stattgefunden.Voller Erwartung unserer Kleinen, konnten wir am Samstag unser erstes Fußballturnier auf dem Rasen in 2019 bestreiten. Bei richtigem Aprilwetter durften wir 4 Spiele mit jeweils 10 Minuten erleben.

Das erste Spiel gegen Eschbach konnten wir 2:1 gewinnen (Torschütze 2x Samuel).Im zweiten Spiel gegen Müllheim konnte die Mannschaft mit einem 6:0 überzeugen (Torschützen 2x Dragos, Samuel,Til, Silas,Finn).

Das dritte Spiel gegen Augen haben wir mit 3:0 gewonnen (Torschützen 2x Finn, Ben).Im letzten Spiel gegen den Ausrichter Hügelheim konnte die Mannschaft nach einem 0:2 Rückstand in letzterSekunde mit 4:2 gewinnen (Torschützen Ben, Til, Finn, Samuel).Unsere Mannschaft war natürlich auf die vielen Tore und die ganzen Siege wahnsinnig stolz.


Unser Team (von links nach rechts): Janka, Samuel, Silas, Finn, Til, Ben, Dragos

FSV Stegen II – SC Mengen 1:2 (0:0)

Gegen den Tabellennachbarn aus dem Dreisamtal zeigte die Mannschaft eine konzentrierte Leistung. Die spielstarken Hausherren hatten im ersten Durchgang mehr vom Spiel und ließen den Ball in den eigenen Reihen laufen. Der Defensivverbund der Mengener hielt den Angriffsbemühungen allerdings stand und die Offensive war über schnell vorgetragene Gegenstöße stets gefährlich.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer dann einen “offenen Schlagabtausch” mit Chancen auf beiden Seiten. Nach 67 Spielminuten erzielte Nils Bork nach einem schönen Angriff die 1:0 Führung für den SCM, die von der Verbandsligareserve aus Stegen bereits 120 Sekunden später ausgeglichen wurde. Die Freude über den Ausgleichstreffer sollte allerdings nur kurz bestehen. Marco Willm schaltete nach dem Anstoß blitzschnell und schickte Max Fiand mit einem langen Ball auf die Reise. Dieser behielt die Nerven und überwand den gegnerischen Torhüter zur erneuten Führung. In der Folge intensivierte die Heimelf nochmals ihre Angriffsbemühungen, konnte den Ball aber nicht mehr im Mengener Gehäuse unterbringen. So blieb es am Ende beim 1:2 und einem nicht unverdienten Auswärtserfolg für den SCM.

Torschützen: Nils Bork (0:1), Max Fiand (1:2)

SC Mengen – FC Bötzingen 5:0 (2:0)


Gegen die Gäste aus Bötzingen erwischte die Hug-Elf einen guten Start und ging bereits nach 10 Minuten in Führung. Nach einem Eckball war Joachim Gugel mit dem Kopf zur Stelle und sorgte für das 1:0, ehe Marc Trumpf nach einer halben Stunde auf 2:0 erhöhte.

Auch im zweiten Durchgang kontrollierte die Heimelf das Spielgeschehen, lies den Ball phasenweise gut laufen und kam zu weiteren guten Tormöglichkeiten. In der 63. Spielminute nutzte Max Fiand den sich bietenden Raum und brachte den Ball zum 3:0 im gegnerischen Gehäuse unter. Alexander Elmlinger stellte in der Schlussphase seine Jokerqualitäten unter Beweis und machte mit einem “4-Minuten-Doppelpack” den verdienten Heimsieg perfekt.

Torschützen: Joachim Gugel 1:0), Marc Trumpf (2:0), Max Fiand (3:0), Alexander Elmlinger (4:0 und 5:0)

Generalversammlung des Sport Club Mengen e.V. am 22. März 2019

Am vergangenen Freitag fand die jährliche Generalversammlung des SC Mengen im Clubheim statt. Der II. Vorsitzende Friedrich Fiand, der den I. Vorsitzenden Wolfgang Elmlinger vertrat, konnte ein voll besetztes Clubheim u.a. mit den Ehrenmitgliedern Ernst Hanser und Heinrich Schwiese, sowie der Gemeinderätin und Vorsitzenden des Frauenchors Elke Rupp und Michael Müller vom Musikverein Mengen begrüßen. Leider war kein offizielles Mitglied der Gemeinde anwesend, Bürgermeister Czybulka ließ sich aber entschuldigen. Der II. Vorstand stellte fest dass die Einladung und Veröffentlichung der Generalversammlung Satzungsgemäß im Vorfeld erfolgte. Nach der Begrüßung bat er alle Anwesenden sich zu erheben und der Verstorbenen die uns das letzte Jahr verlassen mussten zu Gedenken.

Mit den Berichten der einzelnen Abteilungen ging es in der Generalversammlung weiter. Die III. Vorsitzende Andrea Heieis berichtete zuerst allgemein über die sportlichen Bereiche des Vereins, bevor der Trainer der Aktiven Daniel Hug auf den Bereich Aktive einging. Der stellvertretende Jugendleiter Sven Leibe zeigte eine eindrucksvolle Präsentation der Jugendabteilung.Friedrich Fiand ergänzte und schloss den TOP mit einem Überblick über die Aktivitäten der Alten Herren. Helmut Fiand, der Kassierer des Vereins wurde dann um seinen Bericht gebeten, den er dann auch in seinerbewährten Form abgab. Die Kassenprüfer Heinz Ruf und Gerd Kromer bescheinigten dem Kassierer eine einwandfreie Kassenführung.

Die Versammlung entlastete dann auch einstimmig Helmut Fiand. Die Entlastung des Gesamtvorstandes beantragt von Gemeinderätin Elke Rupp, erfolgte ohne Gegenstimmen. Jutta Schell, bisherige Vorsitzende des Fördervereins SC Mengen leitete dann die Neuwahlen. Wolfgang Elmlinger, I. Vorsitzender beim SC Mengen ist aus Krankheitsgründen zurückgetreten, deswegen war außerordentlich eine Wahl des I. Vorsitzenden notwendig. Hierzu stellte sich der ehemalige Vorsitzende Jochen Keller wieder zur Verfügung. Jochen Keller wurde dann auch mit einer Enthaltung zum neuen I. Vorsitzenden des SC Mengen für ein Jahr gewählt. Weiter standen zur Wahl der II. Vorsitzende (Friedrich Fiand) III. Vorsitzende (Andrea Heieis), Kassierer (Helmut Fiand). Alle drei stellten sich zur Wiederwahl und wurden auch von der Versammlung mit je einer Enthaltung für weitere zwei Jahre gewählt. Bestätigt von der Generalversammlung wurden auch die in ihrer Hauptversammlungen gewählten Abteilungsleiter Jugend, Sören Keller und die Abteilungsleiterin Boule, Christa Schwiese. Kassenprüfer für ein Jahr sind Heinz Ruf und Gerd Kromer und als Beisitzer für den Hauptverein wurden Markus Billi und Jutta Schell gewählt. Nach den Wahlen erfolgte der Ausblick auf das laufende Jahr und nach dem Grußwort der Gäste schloss der II. Vorsitzende Friedrich Fiand die Versammlung und lud alle anwesenden zu einem Imbiss ein.

Christoph Schmidthäusler wird neuer Trainer beim SC Mengen e.V.

Es freut uns sehr das wir zur neuen Saison 2019/2020 Christoph Schmidthäusler als neuen Trainer beim Sport Club Mengen verpflichten konnten, so Andrea Heieis III.Vorsitzende Bereich Sport. Christoph tritt die Nachfolge von Daniel Hug an der nach sechs Jahren den SC Mengen zum Ende der Runde auf eigenen Wunsch verlässt.

Nach eingehenden und übereinstimmenden Gesprächen mit Christoph Schmidthäusler und den Verantwortlichen des SC Mengen wurde man sich schnell einig. Christoph Schmidthäusler trainiert seit der Saison 2015/2016 den VFR Ihringen, wo er früher auch als Spieler tätig war.

SC Mengen – SpVgg Bollschweil/Sölden 4:1 (3:0)

Nach dem ärgerlichen Remis am vergangenen Wochenende startete unsere Erste am Samstag deutlich besser in die Partie. Von Beginn an setzte man die Gäste unter Druck, provozierte Ballverluste und versuchte eigene Torchancen herauszuspielen. Eine dieser Gelegenheiten nutzte Max Fiand nach einer knappen Viertelstunde zur 1:0 Führung. Wenige Minuten später erhöhte Marc Rupp auf 2:0 ehe Max Fiand mit seinem zweiten Treffer den 3:0 Halbzeitstand erzielte.

Auch im zweiten Durchgang spielte sich die Hug-Elf beste Einschussmöglichkeiten heraus, verpasste es aber die Führung weiter auszubauen. So musste am Ende ein Strafstoß herhalten, um das 4:0 zu erzielen. Nachdem ein Verteidiger der Gäste Marc Rupp im Strafraum zu Fall brachte, zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Max Fiand nutzte die sich bietende Gelegenheit und schnürte seinen ersten Dreierpack der Saison. Auch der Anschlusstreffer in der 77. Minute konnte den Sieg der Hausherren nicht mehr gefährden, die nächste Woche beim SV Ebnet antreten müssen.

Torschützen: Max Fiand (1:0, 3:0, 4:0), Marc Rupp (2:0)

SC Mengen II – SpVgg Bollschweil/Sölden II 3:2 (0:1)

Bei angenehm frühlingshaften Temperaturen empfing der SC Mengen II am vergangenen Samstag die Spvgg Bollschweil-Sölden II. Wie bereits im Hinspiel verstand es die tiefstehende Spielvereinigung Bollschweil-Sölden den Mengenern das Leben schwerzumachen. Aussichtsreiche Chancen des SCM blieben in der ersten Halbzeit die Ausnahme, auch wenn sich dem im Sturm aufgebotenen Chris Heid sowie Nebenmann Bastian Dudek gute Einschussmöglichkeiten boten, die allerdings liegen gelassen wurden. Stattdessen konnte die Spvgg Bollschweil-Sölden einen ihrer wenigen Konter kurz vor der Pause nach einem Missverständnis in der Mengener Abwehr zur 0:1 Halbzeitführung nutzen.

In der zweiten Halbzeit agierte die Elf von Coach Dirk Beissert zielstrebiger und drehte die Partie innerhalb von 7 Minuten. Zuerst traf Adrian Jenne aus elf Metern auf Zuspiel von Dirk Beissert (51. Minute), bevor wiederum Jenne kurz darauf Bastian Dudek mit einem schönen Pass in den Raum schickte. Dieser behielt die Übersicht und legte ab auf Sinan Tacar, der keine Probleme hatte den Ball im Tor unterzubringen (58. Minute). Wiederum fünf Minuten später konnte Fabian Hollenweger nach einem langen Ball von Daniel Kuhn den Keeper der Gäste mit einem schick anzusehenden Wackler austanzen und den Ball ins leere Tor schieben.
Die Galerie war ob dieses Ausmaßes an Spielwitz entzückt, spontane Sprechchöre brachten das Birkenstadion zum Beben. Geblendet vom Glauben, dass das Spiel entschieden sei, ließ es der SC Mengen wieder ruhiger angehen, nur um in der 69. Minute den Anschlusstreffer durch Raphael Kleinhans zu kassieren. Die letzte Viertelstunde wurde dementsprechend wie bereits in der Vorwoche zur Zitterpartie, letztlich konnte der SCM den knappen Sieg über die engagierte Spvgg Bollschweil-Sölden aber über die Zeit retten.

Torschützen: Adrian Jenne (1:1), Sinan Tacar (2:1), Fabian Hollenweger (3:1)

ASV Merdingen – SC Mengen 1:1 (0:0)

Während der Wind am Sonntag wild über die Kunstrasenanlage fegte, ließen es die beiden Mannschaften deutlich ruhiger angehen. Im ersten Durchgang kamen die Gäste aus Mengen etwas besser mit den äußeren Bedingungen zurecht und bestimmten das Spielgeschehen. Im Abschluss fehlte allerdings die letzte Konsequenz und so ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang kamen dann auch die Hausherren besser in den Tritt und die Zuschauer sahen eine ausgeglichene Partie. Die besseren Chancen verbuchte zwar weiterhin der SCM, die Hausherren verhinderten einen Rückstand aber mit vollem Einsatz. In der 80. Spielminute konnte dann aber auch die Defensive des ASV das Gegentor nicht mehr verhindern. Nach einem Foulspiel an Joachim Engler verwandelte Rainer Kappes den fälligen Freistoß aus 20 Metern. Die Führung war allerdings nur von kurzer Dauer. Nach einem “klaren” Einwurf für die Hausherren, war die Mengener Defensive zu lange unsortiert, verlor im eigenen 16er die Zweikämpfe und musste den Ausgleichstreffer hinnehmen.

Am Ende ließ man 2 Punkte in Merdingen liegen und muss am Samstag einen neuen Versuch starten, den ersten Pflichtspielsieg 2019 einzufahren.