SC Mengen – BW Wiehre 5:1

Nach zwei enttäuschenden Partien zeigte sich unsere Mannschaft am vergangenen Wochenende wieder von ihrer besseren Seite. Obwohl auch im Spiel gegen die Gäste aus Freiburg spielerisch noch Luft nach oben war, stimmte am Sonntag der Einsatz. Dabei sah es, insbesondere im ersten Durchgang, nicht so gut für die Hug-Elf aus. Raphael Riesterer konnte seine Mannschaft zwar in Führung bringen, die Gäste glichen jedoch wenig später aus. Zudem musste Max Fiand verletzt ausgewechselt werden und Daniel Kuhn sah vom Schiedsrichter die rote Karte. So ging man mit einem Mann weniger und einem Unentschieden in die Pause.

Im zweiten Durchgang schalteten die Hausherren aber einen Gang hoch und gingen durch Joachim Engler wieder in Führung. Trotz Unterzahl kontrollierten die Mengener die Partie, gewannen die Zweikämpfe im Mittelfeld und stellten die Weichen durch einen Treffer von Marc Rupp in der 70. Spielminute auf Sieg. Raphael Riesterer baute die Führung mit seinem zweiten Treffer weiter aus, ehe Joachim Gugel per Kopf den 5:1 Endstand erzielen konnte. Am Ende ein verdienter Sieg, nach einer guten kämpferischen Leistung.

Torschützen: Raphael Riesterer (1:0 und 4:1), Joachim Engler (2:1), Marc Rupp 3:1), Joachim Gugel (5:1)

FuPa-Spielbericht

SC Mengen II – VFR Pfaffenweiler III 9:0 (6:0)

 

Im Gegensatz zu unserer Ersten Mannschaft, sprühte die Zweite an diesem Wochenende vor Spielwitz und Torhunger! Von Beginn an ließ man den Gästen keinen Raum und zeigte sich auch im Torabschluss von seiner besten Seite. Wer das Verkehrschaos rund ums Birkenstadion unterschätzte und die ersten 20 Minuten des Spiels verpasste, hat sich beim Blick auf die Anzeigetafel verwundert die Augen gerieben. Mit 6:0 lagen die Hausherren zu diesem Zeitpunkt bereits vorne. David Hildebrandt hatte den Torreigen bereits nach 7 Minuten eröffnet und seine Mitspieler bauten die Führung bis zur Pause weiter aus. Alexander Elmlinger (zweifach), Joel Pfeifer, Fabian Hollenweger und Patrick Hettig sorgten für klare Verhältnisse und erhöhten auf 6:0.

Im zweiten Durchgang ließen es die Hausherren etwas ruhiger angehen. Sie kontrollierten weiter die Partie und schraubten das Ergebnis durch Tore von Patrick Hettig und Fabian Hollenweger weiter in die Höhe. Das zwischenzeitliche 7:0 fiel durch ein Eigentor. Am Ende ein absolut verdienter Sieg und eine starke Leistung unserer Mannschaft.

Torschützen: David Hildebrandt (1:0), Joel Pfeifer (2:0), Alexander Elmlinger (3:0 und 5:0), Fabian Hollenweger (4:0 und 9:0), Patrick Hettig (6:0 und 7:0), Eigentor (8:0)

 

FuPa-Spielbericht

SC Mengen – FC Freiburg St. Georgen II 1:2 (0:0)

 

Gegen die Langdesligareserve erwischte die Hug-Elf einen rabenschwarzen Tag. Nach dem glücklichen Sieg gegen Bötzingen, wollte man im Heimspiel eigentlich eine Reaktion zeigen, verpasste dies aber über die gesamten 90 Minuten. Ideen- und über weite Teile auch kampflos ließ man den Gästen zu viel Raum. Diese konnten ihre Freiheiten zwar nicht nutzen, hatten aber die bessere Spielanlage.

Auch im zweiten Durchgang änderte sich nichts an der Mengener Spielweise. Die zwischenzeitliche Führung durch Dirk Beissert wurde durch einen Doppelschlag von Robin Kelkel zu Gunsten der Freiburger gedreht. So mussten die Hausherren am Ende ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. Für die kommende Partie gegen BW Wiehre sollte das Team wieder eine andere Einstellung an den Tag legen und an die starken Leistungen der ersten Wochen anknüpfen.

Torschütze: Dirk Beissert

FuPa-Spielbericht

FC Bötzingen – SC Mengen 2:3 (0:0)

 
Tore: Joachim Gugel, Max Fiand, Daniel Kuhn
 
Im Bötzinger Ried-Stadion stand die Hug-Elf vor einer schweren Aufgabe. Gegen bis in die Haarspitzen
motivierte Hausherren hatte man Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen. Ungewohnt häufig verlor man den
Ball im Spielaufbau an die Gegenspieler und musste das Spielgerät wieder zurückerobern. Man ließ beste
Torchancen liegen oder scheiterte am starken gegnerischen Torhüter Maik Schwezow.
Auch der zweite Durchgang fiel lange unter die Kategorie “Kreisliga-Kick”, bis die Mannschaften anfingen
ihre Angriffe konsequent abzuschließen. In der 70 Minute eröffneten die Hausherren die spannende
Schlussphase mit der 1:0 Führung. Diese konnte von Joachim Gugel allerdings wenige Minuten später
ausgeglichen werden, ehe Max Fiand sogar das 2:1 für seine Mannschaft markieren konnte. Mit der Führung
im Rücken rettete man sich in die Nachspielzeit. In der 93. Minute entschied der gute Schiedsrichter Tobias
Umhauer auf Freistoß vor dem Mengener Strafraum, den die Heimelf zum umjubelten Ausgleich nutzten
konnte. Die Spieler des SCM gaben sich allerdings nicht geschlagen und erkämpften sich eine letzte
Torchance. Nach einem Eckball vom eingewechselten Bastian Dudek war der ebenfalls eingewechselte
Daniel Kuhn am kurzen Pfosten zur Stelle und drückte den Ball zum glücklichen Auswärtssieg über die Linie.
 
 
 

SC Mengen – SV Ebnet 6:2 (2:1)

Im 3. Saisonspiel waren die Hausherren noch gar nicht richtig auf dem Platz, da mussten sie schon einem Rückstand hinterher laufen. Es waren gerade 180 Sekunden gespielt als die Gäste aus Ebnet durch einen verwandelten Foulelfmeter das 0:1 markierten. Den frühen Rückstand steckte die Hug-Elf allerdings erstaunlich gut weg und schaffte es den Spielstand noch vor der Halbzeitpause zu drehen. Ein direkt verwandelter Freistoß von Marco Willm sorgte für den Ausgleich, ehe Marc Rupp den Führungstreffer für seine Mannschaft erzielen konnte.

Im zweiten Durchgang schraubten Raphael Riesterer und Max Fiand das Ergebnis weiter in die Höhe und überwanden den gegnerischen Torhüter jeweils zweifach. Auch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer zum 5:2 änderte nichts mehr am verdienten Heimsieg des SCM.

Torschützen: Marco Willm (1:1), Marc Rupp (2:1), Raphael Riesterer (3:1 und 6:2), Max Fiand (4:1 (FE) und 5:1)

FuPa-Spielbericht

SCM II – SV Ebnet II 0:1

Bei fast schon herbstlichen Temperaturen trafen die Reservemannschaften von Mengen und Ebnet aufeinander. Die seit zwei Jahren währende Niederlagenserie des SCM sollte heute gebrochen werden, dafür schmückten sechs torhungrige Offensivspieler den Kader. Auch die Innenverteidigung war mit David Hildebrand und Marvin Kreuzer hochklassig besetzt.

Zunächst verhielt es sich wie immer – unsere Mannschaft nahm das Spiel in die Hand und versuchte durch sichere Pässe und Kombinationsfußball ins Spiel zu kommen. Zahlreiche Stoppfehler und einfache Ballverluste sorgten allerdings für eine unansehnliche Anfangsphase auf beiden Seiten. Mit zunehmender Spielzeit schien der Ball besser am Fuß zu kleben, die Spielzüge wurden zielstrebiger und der Zug zum Tor war auf beiden Seiten zu erkennen. Die Heimelf schaffte es häufiger in den 16er der Gäste, vergaß allerdings den Abschluss und vertendelte zu oft den Ball.

Nach 35 Minuten gingen die Ebneter durch einen Konter in Führung, unser Torwart Benny Jenne wurde vom Angreifer umkurvt und auch eine Grätsche auf der Linie konnte das Gegentor nicht verhindern. So ging es mit einem Rückstand in die Pause.

Die Zweite Hälfte wurde aggressiver und hitziger, der souveräne Schiedsrichter sah sich immer wieder kritischen Fragen und Kommentaren ausgesetzt – das Spiel litt deutlich darunter! Schließlich konzentrierte sich die Heimelf wieder auf das Spiel und konnte die Ebneter stark unter Druck setzen! Einige Schüsse aus der zweiten Reihe (Chris Kem) waren aber leider die einzigen erwähnenswerten Aktionen – im Strafraum selbst fand kein Offensivspieler die Lücke um den Ball gefährlich aufs Tor zu bringen. Auch Standardsituation in aussichtsreicher Position nach zum Teil harten Fouls brachten keine Gefahr und so konnte der Gast aus Ebnet nach 90 Minuten drei Punkte aus Mengen entführen. Zufrieden war an diesem Tag aus Mengener Sicht wohl kaum jemand.

 

FuPa-Spielbericht

SpVgg Bollschweil/Sölden – SC Mengen 0:3 (0:3)

Im zweiten Saisonspiel war man beim Staffelneuling aus Bollschweil/Sölden zu Gast. Bei bestem Fußballwetter fand die Hug-Elf von der ersten Minute gut in die Partie und setzte die Hausherren unter Druck. Nachdem die ersten Chancen nicht konzentriert genug zu Ende gespielt wurden, machte es Max Fiand in der 10. Spielminute besser und lies dem gegnerischen Torhüter keine Chance.
Nach dem Rückstand bemühte sich die SpVgg. um mehr Spielanteile, konnte aber kaum Offensivaktionen herausspielen. Die Mengener waren heute wacher, gewannen die wichtigen Zweikämpfe und erhöhten in der 40.Minute durch einen schönen Distanzschuss von Joachim Engler auf 0:2. Und wenn es läuft, dann darf auch mal ein “Sonntagsschuss” ausgepackt werden. Das hat sich zumindest der eingewechselte Dirk Beissert gedacht, als er einen Abpraller aus 30 Metern sehenswert, per Direktabnahme im gegnerischen Gehäuse unterbrachte (0:3).

Mit der komfortablen Führung im Rücken, kontrollierten die Spieler des SC Mengen im zweiten Durchgang die Partie, ohne die Hausherren zu Torabschlüssen kommen zu lassen. Die eigenen Möglichkeiten wurden allerdings auch nicht mehr genutzt und so blieb es am Ende beim verdienten 0:3 Auswärtserfolg.

Torschützen: Max Fiand (0:1), Joachim Engler (0:2), Dirk Beissert (0:3)

SpVgg Bollschweil/Sölden II – SC Mengen II 0:0 (0:0)

Auf erstaunlich gutem Geläuf in Bollschweil trafen sich die Zweiten Mannschaften von der SpVgg Bollschweil/Sölden und dem SC Mengen. Nach dem Sieg im ersten Saisonspiel sollten 3 Punkte auf dem Mengener Konto folgen, ein stark spielender Gegner verhinderte dies allerdings. Zu Beginn wussten die Mengener durch Kombinationsfußabll zu überzeugen, der im letzten Drittel aber zu selten in einem Torschuss endete. In der aufkommenden Ruhephase erstarkte das Heimteam und spielte sich einige Torchancen heraus, die aber weder zwingend noch gefährlich waren – mit einem 0:0 ging es in die Pause.

Trotz einiger u.a. verletzungsbedingter Wechsel in der Pause fand sich die Gästeelf schnell und setze den Gegner über die Aussenbahnen unter Druck. Der extrem stark aufspielende Torhüter Jonas Sekulla auf Seiten der Heimmannschaft verhinderte mit starken Paraden den Rückstand, die Mengener Offensive fand keinen Weg vorbei. Ähnlich sah es in den folgenden Minuten auf der anderen Torlinie aus. Unser Keeper Benny Jenne fischte, faustete oder lenkte jeden Ball um die Pfosten, sodass auch der gegnerischen Offensive die Resignation ins Gesicht geschrieben stand. In einem fairen und ansehnlichen Spiel mit vielen Torchancen trennten sich Bollschweil-Sölden und Mengen unentschieden 0:0, einzig die Keeper verhinderten ein Torspektakel!

SC Mengen – ASV Merdingen 4:0 (1:0)

Torschützen: Raphael Riesterer, Max Fiand 2, Marc Rupp
Nach der herben Pokalniederlage unter der Woche, wartete im ersten Saisonspiel der ASV Merdingen auf unsere Aktiven. Die Zuschauer sahen im ersten Durchgang eine ausgeglichene Partie, wobei die Hausherren ihre Angriffe konzentrierter zu Ende spielten. So war es Raphael Riesterer, der nach einer schönen Hereingabe die 1:0 Führung für den SCM erzielen konnte.
In den zweiten 45 Minuten blieb die Hug-Elf spielbestimmend und konnte die Führung weiter ausbauen. Der eingewechselte Max Fiand erzielte das 2:0 ehe Marc Rupp auf 3:0 erhöhte. In der Folge warfen die Gäste nochmal alles in die Waagschale und versuchten mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Die Angriffe wurden jedoch von der Mengener Defensive um Schlussmann Carsten Schaare abgefangen und so war es am Ende nochmals Max Fiand, der mit seinem zweiten Treffer den “Sack zu machte”. Ein verdienter 4:0 Heimerflog zum Saisonauftakt, der am kommenden Sonntag gegen Bollschweil-Sölden bestätigt werden muss.