SC Mengen – SV Gündlingen 1:2 (0:0)

Torschütze: Max Fiand (FE)
Im Spitzenspiel der Kreisliga B3 hatte unsere Elf nicht das Glück auf ihrer Seite. Nach einer torlosen ersten
Hälfte ging der Spitzenreiter direkt nach der Pause durch Matthias Russo in Führung. Ein verwandelter
Foulelfmeter von Max Fiand brachte den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Hug-Elf. Für einen
Punktgewinn reichte es aber nicht. Nach einem Foul im Mengener Strafraum entschied der Schiedsrichter
ein weiteres Mal auf Strafstoß, den die Gäste verwandelten.

SC Freiburg-Tiengen II – SC Mengen II3:2

Zum Derby fand sich die Reserve des SC Mengen am Sonntagmorgen beim SC Tiengen II ein.
Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen versprachen guten Fußball – am Ende war die Sonne jedoch
das einzige was aus Mengener Sicht strahlte.
Nach der starken Abwehr einer Ecke auf der mit Sägespänen gezeichneten Torlinie entschied der
Unparteiische auf Handspiel und Strafstoß für Tiengen – 1:0.
In der Folge blieb die zu erwartende Antwort der Gäste aus, stattdessen zeigten sie sich lethargisch, ließen
Tugenden wie Aggressivität, Zweikamphärte und Kreativität vermissen. Folgerichtig stellten die Tiengener
nach 35 Minuten auf 2:0, so ging es in die Pause.
Die Zweite Hälfte versprach Besserung in nahezu allen Belangen. Die Mengener Zweite unter Leitung von
Sören Keller nahm das Derby an. Chris Joos sorgte nach schöner Flanke von Manuel Hanke-Uhe und
Kopfballverlängerung von Marco Henseler für den Anschlusstreffer (47‘).Der Druck zwang die Tiengener zu
Fehlern, so konnte Marco Henseler den Ball nach einer Ecke von Chris Joos mit dem rechten Außenrist
spektakulär ins Tor befördern – Ausgleich (67‘)
Nach 81 Minuten stach ein Steilpass der Tiengener die Abwehr aus, der Schuss über den Ersatzkeeper
Martin „Gigi“ Giese besorgte den Endstand – 3:2. Die Partie wurde in den Schlussminuten hitziger, auch
durch unglückliche Entscheidungen des Schiedsrichters. Eine dieser Entscheidungen sorgte für großen
Unmut bei Chris Joos, der diesen offen Kund tat und anschließend mit Rot vom Platz geschickt wurde. Das
unrühmliche Ende eines Spiels, das aus Mengener Sicht mit einer couragierteren Vorstellung in der ersten
Hälfte hätte gewonnen werden müssen.

ESV Freiburg – SC Mengen 1:3 (1:1)

In einem intensiven Spiel begannen beide Mannschaften selbstbewusst und verzichteten auf ein “vorsichtiges Abtasten”. Nach einer guten Viertelstunde nutzte Dirk Beissert einen Fehler in der Freiburger Hintermannschaft und traf zur Führung. Diese hatte allerdings nur wenige Minuten Bestand. Ein schönes Freistoßtor der Hausherren sorgte für den verdienten Ausgleich. In der Folge verlor die Hug-Elf kurz den Faden, hatte das Glück (und den Pfosten) aber auf ihrer Seite.Im zweiten Durchgang hatte man das Spielgeschehen wieder unter Kontrolle und drängte auf die Führung. In der 78. Minute war es dann endlich so weit. In Überzahl gelang Dirk Beissert der erlösende zweite Treffer, ehe Raphael Riesterer den Sack endgültig zu machen konnte. Am Ende ein verdienter Auswärtssieg in einer umkämpften und spannenden Partie.

Torschützen: Dirk Beissert (0:1; 1:2), Raphael Riesterer (1:3)

 

ESV Freiburg 2 – SCM 2 2:4

Am frühen Sonntagmorgen trafen die Spieler der Reserve des SC Mengen in Freiburg beim ESV ein. Das Spiel versprach von Beginn an Spannung, wollte die Zweite des ESV doch ihre Niederlagenserie von 11 Spielen mit jeweils mindestens 2 Gegentoren endlich in der Rückrunde stoppen. Die Mengener hingegen waren Spielzeitübergreifend seit 3 Spielen gegen den ESV ungeschlagen und wollten diese Serie, auch im Hinblick auf zuletzt 3 unglücklich verlorene Spiele, fortsetzen.

Nach einer ruhigen Anfangsphase auf dem Hartplatz wurde es nach 10 Minuten das erste Mal heiß vorm Mengener Kasten von Chris Heid: Nach einem Zweikampf zeigte der Referee auf den Punkt. Der Ball schlug halbhoch links zum 1:0 für die Hausherren ein (Salvatore di Marco), nachdem die Fingerspitzen des Torhüters ihn noch leicht touchiert hatten.

Diese Aktion weckte die Mengener Zweite unter Betreuung von Daniel Hug und Sören Keller aus ihrer morgendlichen Lethargie und sorgte für ein deutlich offensiveres Spiel. Im Anschluss folgten gute Ansätze, die in der 19. Minute nach einem Pass in den Strafraum von Manuel Hanke-Uhe mit einem unhaltbar platzierten Schuss von Bastian Dudek ins rechte Eck den Ausgleich markierten. Der Druck der Gäste blieb auch anschließend hoch und führte zu Fehlern des Tabellenletzten ESV. Patrick Hettig wurde von Bastian Dudek geschickt und versenkte das Leder nur 3 Minuten nach dem Ausgleich sehenswert zur 1:2 Führung! Nun ging es hin und her, wobei die Mengener in der 36. Minute das Glück auf ihrer Seite hatten. Ein Torschuss traf den Oberschenkel eines ESV-Abwehrspielers und flatterte ins Netz – 1:3! Mit diesem Vorsprung bekamen die Mengener mehr Ballsicherheit und kombinierten sich im Strafraum der Heimelf zum 1:4 durch Bastian Dudek (43‘).

In der Halbzeit musste der Mengener Torhüter Chris Heid verletzungsbedingt ausgewechselt werden, Manuel Hanke-Uhe übernahm. Die zweite Halbzeit verlief anschließend wenig attraktiv und war vor allem von härteren Zweikämpfen und Fehlpässen geprägt. In der 61. Minute verschlief die Mengener Dreierkette um Chris Kem einen Konter, den die Eisenbahner zum 2:4 vollendeten. Insgesamt machten sie mehr Druck und kamen noch zu einer weiteren guten Chance, die aber pariert werden konnte. Nach 90 Minuten ging der SC Mengen II dann als verdienter Sieger vom Feld und steht vor einer spielfreien Woche erst am 25.03 beim Derby gegen Tabellenkonkurrenten SC Freiburg-Tiengen II wieder auf dem Feld.

 

FuPa-Spielbericht

SC Mengen – VFR Merzhausen II 5:0 (3:0)

 

Auch das zweite Pflichtspiel im Kalenderjahr 2018 konnte unsere “Erste” gewinnen. Von Beginn an kam man mit den “äußeren Bedingungen” besser zurecht und kontrollierte das Spiel. Innerhalb von 20 Minuten setzte die Offensivabteilung drei Ausrufezeichen. Dirk Beissert, Marc Rupp und Max Fiand brachten unsere Mannschaft in Führung und stellten die Weichen schon früh auf Sieg.

Auch in den zweiten 45 Minuten lies die Hug-Elf keine Zweifel daran aufkommen, dass der elfte Saisonsieg eingefahren werden sollte. Obwohl die Gäste etwas besser in die Partie fanden, konnten Marc Rupp und Dirk Beissert die Führung weiter ausbauen. Am Ende ein verdienter 5:0 Heimsieg, der ohne einen glänzend aufgelegten Gästetorhüter durchaus höher hätte ausfallen können.

Torschützen: Dirk Beissert (1:0 und 5:0), Marc Rupp (2:0 und 4:0), Max Fiand (3:0)

 

FuPa-Spielbericht

SV Ebnet – SC Mengen 1:5 (0:3)

Im Nachholspiel gegen den SV Ebnet setzte die Hug-Elf die Vorgaben des Trainerteams um. Über schnelle Angriffe wollte man den Torerfolg suchen und war damit erfolgreich. Raphael Riesterer, der nach seiner Verletzungspause wieder in der Startelf stand, markierte bereits nach 15 Minuten die wichtige Führung. Diese konnte von Marc Rupp und Max Fiand noch vor der Halbzeitpause ausgebaut werden.

Nach dem Seitenwechsel warfen die Hausherren nochmal alles nach vorne, kamen allerdings zu keinen großen Torchancen. Auf der Gegenseite machten es die Mengener Stürmer besser. Joachim Engler und der eingewechselte Patrick Hettig erhöhten auf 5:0 und “machten den Sack zu”. Der Anschlusstreffer der Gastgeber änderte nichts am verdienten Auswärtssieg des SCM.

Torschützen: Raphael Riesterer (0:1), Marc Rupp (0:2), Max Fiand (0:3, FE), Joachim Engler (0:4), Patrick Hettig (0:5)

FuPa-Spielbericht

Vertragsverlängerung 2017/2018

Bewährte Zusammenarbeit mit Trainer Daniel “Hughes” Hug läuft weiter!

Die Spatzen pfeifen es bereits von den Dächern und die Abonnenten unserer Seite wissen es schon seit einigen Tagen: Unser Trainer Daniel Hug hat sein Arbeitspapier um ein weiteres Jahr verlängert und geht in seine 6. Saison beim SC Mengen.
Wir freuen uns, dass die Verantwortlichen der “Südbadens Doppelpass Online – Redaktion” diese Nachricht zum Anlass genommen haben ein Interview mit unserem Coach zu führen. Eine wirklich lesenswerte Lektüre für ALLE Fußballinteressierten und Freunde des Vereins!
Die Vorfreude und Spannung auf die Vorbereitung steigt beim Lesen dieser Zeilen. Jetzt müssen sich nur noch die Spieler von der Motivation des Trainerteams anstecken lassen. Dann werden wir am Ende der Spielzeit sehen, für welchen Tabellenplatz es gereicht hat.
Holt euch einen Kaffee, legt die Beine auf den Schreibtisch und lest das Interview in voller Länge.
Hier das Interview

SC Mengen – ASV Merdingen 5:1 (3:1)

 

Gegen die Gäste aus Merdingen verschlief unsere Mannschaft die ersten 15 Minuten und geriet folgerichtig in Rückstand. Das Gegentor wirkte jedoch wie ein “Wachmacher” für die Hug-Elf. Endlich wurden Zweikämpfe angenommen und Angriffe konzentriert vorgetragen. Mit einem “erzwungenen Eigentor” konnte man die Gästeführung egalisieren, ehe Jörn Gugel auf der rechten Außenbahn zwei Mal den “Turbo” zündete. Während er beim ersten Versuch den Ball selbst im Tor unterbrachte, konnte er beim zweiten Mal nur durch ein Foul im Strafraum vom Ball getrennt werden. Den daraus resultierenden Elfmeter verwandelte Max Fiand souverän.

In der zweiten Hälfte nahmen die “Mengener” ein wenig das Tempo aus dem Spiel. Durch Tore von Max Fiand und Joachim Engler konnte die Führung aber weiter ausgebaut und ein verdienter Heimsieg eingefahren werden.

Torschützen: Max Fiand (2x), Jörn Gugel, Joachim Engler, Eigentor

Zum Spielbericht

SC Mengen II – ASV Merdingen II 6:1 (2:0)

Nach der unnötigen aber verdienten Niederlage gegen Zähringen, wollte unsere Zweite gegen Merdingen wieder eine konzentriertere Leistung abrufen. Von Beginn an setzte man den Gegner unter Druck und ging durch einen Doppelpack von Bastian Dudek verdient in Führung!

Nach der Halbzeitpause schraubten Patrick Hettig, Manuel Hanke-Uhe (Utze), Mike Braun (FE) und Adrian Jenne das Ergebnis noch weiter in die Höhe. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer der Gäste änderte nichts an dem souveränen und verdienten Heimsieg. Eine starke Mannschaftsleitung die am kommenden Samstag gegen Hochdorf wieder bestätigt werden muss.

Torschützen: Bastian Dudek (2x), Patrick Hettig, Manuel Hanke-Uhe, Mike Braun (FE), Adrian Jenne