56. Tuniberg-Wein-Wanderpokal

2. Platz nach Finaleinzug

In der vergangenen Woche fand das 56. Tuniberg-Wein-Wanderpokalturnier in Waltershofen statt. Unsere Aktiven trafen im ersten Gruppenspiel auf den FC Rimsingen. Gegen den Kreis A-Ligisten kontrollierte man über weite Strecken die Partie und gewann am Ende durch zwei Tore von Raphael Riesterer und einem Treffer von Marc Rupp mit 3:1.

Im zweiten Gruppenspiel kam es zum Kräftemessen mit dem SC Tiengen. In einer fahrigen Partie fand die Beissert-Elf nicht wirklich ins Spiel. Eigene Chancen wurden insbesondere im ersten Durchgang fahrlässig vergeben und der Gegner zu häufig zu Möglichkeiten eingeladen. So wurden die Punkte nach 60 Minuten und einem 2:2 Endstand geteilt.

Im letzten Gruppenspiel ging es für den SCM um den Finaleinzug. Mit einem Sieg gegen den höherklassigen SV Opfingen würde man nach vielen Jahren wieder ins Endspiel einziehen. Nach einer konzentrierten und disziplinierten Leistung sollte das auch gelingen. Marc Rupp stellte bereits nach 10 Minuten die Weichen auf Sieg und Joachim Engler machte kurz vor Schluss den Deckel drauf. Mit einem 35 m Distanzschuss ließ er dem aufgerückten Torhüter keine Chance und löste das Final-Ticket.

Im Endspiel hatte dann leider der Bezirksligist aus Gottenheim das Quäntchen Glück auf seiner Seite. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ließ man kaum gegnerische Chancen zu, konnte auf der Gegenseite aber auch zu wenige Möglichkeiten herausspielen. So brachte eine Standardsituation die Entscheidung. Nach einem Freistoß fand der Ball den Kopf eines Gottenheimer’ Stürmers und von dort den Weg ins Tor.

 

Trotz der 0:1 Finalniederlage hat die Mannschaft eine gute Turnierwoche gespielt und kann mit dem 2. Platz zufrieden sein.

 

Endergebnis: 56. Tuniberg-Wein-Wanderpokalturnier

1. SV Gottenheim

2. SC Mengen

3. SV BW Waltershofen

4. SV Opfingen

5. ASV Merdingen

6. SC Freiburg Tiengen

7. FC Rimsingen

8. SV Munzingen

 

Noch mehr Bilder und Infos findet ihr auf Fupa:

SC Mengen – FC Rimsingen 3:1
https://www.fupa.net/sp…/sc-mengen-fc-rimsingen-6502248.html

SC Mengen – SC Tiengen 2:2
https://www.fupa.net/…/sc-mengen-sc-freiburg-tiengen-650225…

SC Mengen – SV Opfingen 2:0
https://www.fupa.net/spi…/sc-mengen-sv-opfingen-6557071.html

SC Mengen – SV Gottenheim 0:1
https://www.fupa.net/s…/sv-gottenheim-sc-mengen-6502451.html

Saisonabschluss der Aktiven Mannschaften des SC Mengen

Am vergangenen Sonntag,den 10.06 waren die letzten Spiele der Aktiven des SC Mengen für die Saison 17/18 gegen Blau-Weiß Freiburg. Nach den Spielen ging es zum gemütlichen Teil des Tages über und beschloss die Spielrunde mit einem gemütlichen Grillfest. Der Trainer der Aktiven Daniel “Hughes” Hug bedankte sich persönlich bei seinen Spielern und Betreuern mit einzelnen Geschenken. Leider musste er auch seinen langjährigen Co-Trainer Sören Keller verabschieden der aus Zeitmangel seinen Co-Trainer Tätigkeit nicht mehr ausüben kann.Der Trainer bedankte sich bei Sören für die überaus tolle Zusammenarbeit. Daniel Hug  stellte dann den Nachfolger vor. Es ist der Aktiven Spieler Dirk Beissert den ihn zukünftig unterstützen wird. Auch gab es einen Spieler zu verabschieden. Mike Braun der seit vier Jahren für den SC Mengen gespielt hat, verlässt diesen und kehrt zu seinem Heimatverein dem SV Munzingen zurück. Als Dankeschön bekam Mike von seinen Mannschaftskollegen ein Trikot als Andenken geschenkt. Wir wünschen Mike in Munzingen alles Gute.

Auch die Vorstände Friedrich Fiand und Andrea Heieis bedankten sich bei allen Beteiligten des SC Mengen für deren Wirken in der vergangenen Saison. Gleichzeitig übermittelte Friedrich Fiand auch Grüße des ersten Vorsitzende Wolfgang Elmlinger der aus Krankheitsgründen verhindert war. Der SC Mengen wünscht unserem Vorstand Wolfgang Elmlinger an dieser Stelle alles Gute und baldige Genesung !

Auch gab es am Sonntag noch eine Überraschung unserer Clubheimwirtin Brigitte Schächtele. Als Frau Flodder bewirtete sie den ganzen Tag das Clubheim und löste somit eine verloren gegangene Wettschuld ein.

 

SC Mengen II – SV Ebnet II 1:4 (0:1)

Nach einer halben Stunde brachte ein Eckball die Ebneter Führung. Diese wurde durch Defizite in Stellungsspiel der Mengener Abwehr um Chris Kem direkt nach der Pause zum 0:2 und kurz darauf zum 0:3 erhöht. Wie schon in den letzten Spielen fehlte der Mengener Elf die Kreativität und der Spielwitz in der gegnerischen Hälfte um die deutliche Überlegenheit der Spielanteile in Tore umzumünzen. Nach einer laufintensiven Drangphase zappelte der Ball dann aber doch im Netz – 1:3 durch Fabian Hollenweger! Es folgten ein Lattenschuss und weitere gefährliche Situationen im Ebneter Strafraum, die allerdings ohne Ertrag blieben. Schlussendlich konterte Ebnet die mittlerweile müde wirkende Mengener Defensivabteilung in den letzten Minuten öfter aus und traf kurz vor Schluss zum 1:4 Endstand.

Torschütze: Fabian Hollenweger

FuPa-Spielbericht

SV Hochdorf II – SC Mengen II 6:0 (4:0)

 
Einen rabenschwarzen Tag erwischte die zweite Mannschaft auf dem engen Kunstrasenplatz in Hochdorf.
Zu keinem Zeitpunkt der Partie fand man ein Gegenmittel gegen das Pressing und die schnellen Konter der
Gastgeber. Folgerichtig lagen wir 0:4 in der Halbzeit zurück.
In der zweiten Halbzeit erarbeiteten wir uns zwar Feldvorteile, kamen allerdings nie wirklich gefährlich vor
das Tor der Gastgeber, während die weitere hochkarätige Chancen ausließen und wir mit dem Endstand von
0:6 noch gut bedient waren.
 
 

ASV Merdingen II – SC Mengen II 2:1 (0:0)

Auf dem neu eröffneten Kunstrasen in Merdingen wollten die Jungs von der Zweiten nachlegen. Wie in den letzten Spielen auch konnte die Mannschaft durch Ballsicherheit und tolles Passspiel überzeugen. Leider zahlte sich unsere Überlegenheit nicht in Toren aus und so ging es mit 0:0 in die Pause. Kurz nach  Wiederanpfiff dann die verdiente Führung: Joel Pfeiffer vollendete nach feinem Angriffspressing zum 0:1, doch quasi im Gegenzug kassierten wir das 1:1 nach einem Eckball. Die Jungs rannten an, wollten unbedingt wieder in Führung gehen, doch leider wurden wir an diesem Tag nicht belohnt. Es kam sogar noch schlimmer: Kurz vor Abpfiff konnte der Gastgeber aus dem Nichts Aushilfstorwart David Hildebrand mit einem Schlenzer überwinden und die 2:1 Führung über das Ziel retten.

FuPa-Spielbericht

SC Mengen II – Zähringen II 2:1

 
In einem packenden Spiel mit vielen Torraumszenen konnte sich unsere Zweite
gegen die Reserve aus Zähringen durchsetzen.
Die erste Halbzeit war gezeichnet von langen Ballbesitzphasen unsere Mannschaft
gespickt schnellen Vorstößen in die Spitze, doch leider konnten wir keine der
vielen hochkarätigen Chancen nutzen und so kam es, dass der Gast mit dem
Halbzeitpfiff in Führung ging. In der zweiten Halbzeit gab es weitere spektakuläre
Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor Ende konnten wir dann mit einem Doppelschlag
den Weg zum Sieg ebnen: Zuerst schloss Christian Krieger nach einer feinen
Einzelleistung trocken ins Eck ab, kurz traf Adi Jenne mit einem sehenswerten
Distanzschuss zum 2:1 und damit zum lang ersehnten Sieg.

SC Mengen II – VfR Merzhausen III 1:2 (1:1)

 
Torschütze: Fabian Hollenweger
Die Voraussetzungen für das Spiel gegen den souveränen Tabellenführer waren denkbar schlecht:
Aufgrund kurzfristiger Ausfälle standen nur 11 Spieler zur Verfügung und zu allem Überfluss
ging der Gast aus Merzhausen mit der ersten Aktion mit 0:1 in Führung. Doch die Mannschaft
zeigte Moral, biss auf die Zähne und konnte noch in der ersten Halbzeit durch Fabian Hollenweger zum 1:1
ausgleichen.
In der zweiten Halbzeit ließen wir sogar zwei weitere hochkarätige Chancen liegen und mussten
kurz vor Ende das bittere 1:2 durch einen tollen Distanzschuss hinnehmen.

SC Mengen II – VfR Pfaffenweiler III1:5 (0:3)

 
Torschütze: Fabian Hollenweger
Im Spiel gegen VfR Pfaffenweiler III erwischte die Zweite des SC Mengen keinen guten Tag. Die für
Kreisliga-Kicker eher ungewöhnliche Spielansetzung am Samstag sollte kein Glück bringen, denn nach nur
einer Minute Spielzeit lag der Ball bereits im Mengener Netz. Nach einem langen Ball waren Mike Braun und
David Hildebrand zu langsam für den starken VfR Stürmer Phillip Wisniewski, sodass dieser unbedrängt zum
0:1 aus Mengener Sicht einschob. Dieses Tor war symptomatisch für den Verlauf der Partie, denn man war
immer einen Schritt zu spät. Das 0:2 war eine exakte Kopie des ersten Tores und wurde kurz vor der Pause
durch einen Elfmeter zum 0:3 Halbzeitstand erhöht.
In der zweiten Hälfte kamen die Mengener vermehrt zu Chancen, Keeper Manuel Hanke-Uhe musste
allerdings noch zwei Mal hinter sich greifen, ehe Fabian Hollenweger in der 80. Minute den 1:5 Endstand
markierte.