KICK DAS EI ABGESAGT!

Leider müssen wir aufgrund der aktuellen Geschehnisse bezüglich dem Coronavirus unsere Tanzveranstaltung mit der Band Infinity am

11.April 2020 absagen. Es tut uns sehr leid, aber die Gesundheit von uns allen ist uns sehr wichtig.

Wir werden aber nach einem geeigneten Ersatztermin schauen und diesen dann rechtzeitig bekanntgeben.

In diesem Sinne, passt auf euch auf und bleibt gesund.

Vertragsverlängerung mit Christoph Schmidthäusler beim SC Mengen

Wir freuen uns mitteilen zu können das Christoph Schmidthäusler seinen Vertrag beim SC Mengen

für die kommende Saison 2020/2021 verlängert hat. Mit Christoph haben wir ab der Saison 2019/2020 einen absoluten Glücksgriff als neuen Trainer gemacht wie uns die sehr gute Hinrunde gezeigt hat, so Andrea Heieis die für den sportlichen Bereich zuständige 3. Vorsitzende beim SC Mengen.

ASV Merdingen II- SC Mengen II 2:2 (1:2)

Auf dem Merdinger Kunstrasenplatz sahen die Zuschauer eine zerfahrene Anfangsphase mit Torchancen auf beiden Seiten. Die beste Möglichkeit hatten die Gäste aus Mengen, die sich auch nicht zwei Mal bitten ließen. Andreas Engler war nach einer guten Viertelstunde vor dem gegnerischen Gehäuse zur Stelle und brachte seine Mannschaft in Führung. Die Antwort der Hausherren lies allerdings nicht lange auf sich warten. Wenige Sekunden nach dem Rückstand, glich Dennis Bärmann für seine  Farben wieder aus. Bis zur 45 Minute passierte auf beiden Seiten dann nicht mehr viel und man stellte sich schon auf den Pausentee ein. In der letzten Aktion des ersten Durchgangs setzte sich Dominik Müller aber doch nochmal gegen seinen Gegenspieler durch und erzielte mit dem Halbzeitpfiff die erneute Führung für den SCM.

In den zweiten 45 Minuten war das Tor für die Gäste allerdings wie “vernagelt” und so kam es wie es kommen musste. Nach einem Missverständnis im eigenen Strafraum nutzte Mike Meier die sich bietende Gelegenheit und sorgte für den Ausgleich. Am Ende eine vermeidbare Punkteteilung für unsere Zweite, die sich durchaus mehr erhofft hatte.

Torschützen: Andreas Engler (0:1) und Dominik Müller (1:2)

SC Mengen II – SV Ebnet II 7:1 (4:1)

Nach der unnötigen Punkteteilung am vergangenen Wochenende gegen den ESV Freiburg, wollte sich unsere Zweite wieder von ihrer besten Seite zeigen. So machte die Beissert-Elf von Beginn an Druck und ging bereits nach 10 Spielminuten in Führung. Nils Bork wurde auf die Reise geschickt, behielt die Nerven und versenkte den Ball zum 1:0 im langen Eck. Die Zuschauer hatten sich gerade wieder beruhigt, da “musste” schon wieder gejubelt werden. Chris Kem schraubte mit einem Doppelpack das Ergebnis auf 3:0, ehe Michael Gawel den Hammer auspackte und auf 4:0 erhöhte. Der Anschlusstreffer der Gäste trübte die Stimmung auf Seiten der Mengener nicht und so ging es mit einem 4:1 in die Halbzeitpause.

In den zweiten 45 Minuten hatte der SCM das Spiel weiter im Griff und baute die Führung fleißig aus. Fabian Hollenweger (Doppelpack) und Bastian Dudek trugen sich ebenfalls in die Torschützenliste ein und machten den Heimsieg perfekt.

 Torschützen: Nils Bork (1:0), Chris Kem (2:0 und 3:0), Michael Gawel (4:0), Fabian Hollenweger (5:1 und 7:1), Bastian Dudek (6:1)

ESV Freiburg II – SC Mengen II 2:2 (0:2)

Bei bestem Fußballwetter erwischten die Gäste aus Mengen den besseren Start. Rene Kuehnel versuchte nach 8 Minuten sein Glück aus 35 Metern und brachte den Ball im langen Eck des gegnerischen Tores unter: Traumtor! In der Folge dominierte die “Beissert-Elf” die Partie und spielte sich weitere Möglichkeiten heraus. Diese wurden allerdings fahrlässig liegen gelassen und so fiel der nächste Treffer erst kurz vor dem Halbzeitpfiff. Nach einem Handspiel im Strafraum zeigte der Schiedsrichter folgerichtig auf den Elfmeterpunkt. Adrian Jenne übernahm die Verantwortung und traf sicher zum 0:2 Pausenstand.

Im zweiten Durchgang verließen die Mengener langsam die Kräfte und man geriet immer häufiger unter Druck. So kam es wie es kommen musste. Wenn du vorne die Chancen “liegen lässt”, wirst du hinten bestraft. Die komfortable 2-Tore-Führung sollte nach 90 Spielminuten nicht ausreichen. Die Hausherren kämpften sich zurück ins Spiel sorgten für eine Punkteteilung.

Torschützen: Rene Kuehnel (0:1), Adrian Jenne (0:2, FE)