SC Mengen – TG Freiburg 3:0 (2:0)

 
Im Nachholspiel gegen TG Freiburg konnte sich unsere Mannschaft durchsetzen und bereits in der ersten
Hälfte einen 2-Tore Vorsprung herausspielen. Joachim Gugel und Patrick Hettig trafen für die Hausherren
und stellten die Weichen früh auf Sieg.
Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie mit einem kleinen Chancenplus für
die Hug-Elf. Mit seinem zweiten Treffer konnte Patrick Hettig den 3:0 Endstand markieren und seine
Mannschaft einen verdienten Heimsieg feiern.
 

ASV Merdingen – SC Mengen 1:1 (1:1)

Unsere Mannschaft fand am Sonntag gut in die Partie und konnte durch einen Treffer von Joachim Gugel in Führung gehen. In der Folge ließ man allerdings einige Torchancen ungenutzt, was sich kurz vor der Halbzeitpause rächen sollte. Nach einem missglückten Rückpass nutzten die Hausherren die sich bietende Gelegenheit und glichen aus.

Im zweiten Durchgang hatten die Mengener Schwierigkeiten, sich gegen aufopferungsvoll kämpfende Hausherren Möglichkeiten herauszuspielen. Wenn man allerdings im gegnerischen Strafraum auftauchte, verpasste man es den Angriff abzuschließen. So blieb es am Ende beim 1:1 Unentschieden und einer enttäuschenden Leistung unserer Mannschaft.

Am kommenden Freitag hat die Hug-Elf bereits die Chance Wiedergutmachung zu leisten. Das Nachholspiel gegen TG Freiburg startet um 19 Uhr im heimischen Birkenstadion.

Torschütze: Joachim Gugel (0:1)

 

FuPa-Spielbericht

SC Mengen – Alem. Zähringen 4:3 (1:1)

Bei sommerlichen Temperaturen sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Anfangsphase, in der die Hausherren die besseren Möglichkeiten hatten, die Gäste aber in Führung gehen sollten. So lief man vorerst einem Rückstand hinterher, konnte diesen aber noch vor der Halbzeitpause durch ein Tor von Joachim Gugel ausgleichen.

Die zweite Hälfte startete dann etwas besser für die Hug-Elf. Durch Treffer von Dirk Beissert und Max Fiand, konnte ein Zwei-Tore-Vorsprung herausgespielt werden. Dieser sollte allerdings nicht ausreichen. Zum einen ließ man hochkarätige Torchancen fahrlässig liegen und zum anderen rappelten sich die Gäste noch einmal auf und kämpften sich mit zwei Treffern zurück in die Partie. Am Ende sollten die Punkte aber dennoch im Birkensadion bleiben. In der Schlussphase der Partie schloss Marc Rupp einen Angriff des SCM erfolgreich ab und sicherte seiner Mannschaft den Heimerfolg.

Torschützen: Joachim Gugel (1:1), Dirk Beissert (2:1), Max Fiand (3:1), Marc Rupp (4:3)

FuPa-Spielbericht

SC Mengen – FC Freiburg St. Georgen II 5:1 (1:1)

 

Im Nachholspiel sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Anfangsphase. Angefeuert von den mitgereisten Fans machten die Gäste die Räume eng und störten das Aufbauspiel der Hausherren tief in der gegnerischen Hälfte. Nach einer guten Viertelstunde fanden die Mengener allerdings eine Lücke und gingen durch ein Tor von Max Fiand in Führung. Die Barth-Elf blieb ihrer Linie auch nach dem Rückstand treu, erarbeitete sich Torchancen und konnte durch Jakob Schuchmann verdient ausgleichen. 

Im zweiten Durchgang waren die Gäste sogar der Führung nahe. Nach einem Foul im Strafraum zeigte der Schiedsrichter zurecht auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß konnte Benedikt Jenne allerdings abwehren und hielt seine Mannschaft damit im Spiel. Tatsächlich wirkte der gehaltene Elfmeter wie ein Weckruf. Zweikämpfe wurden fortan konsequenter geführt und Torchancen konzentriert abgeschlossen. So konnte man durch einen Treffer von Raphael Riesterer in Führung gehen und diese durch Tore von Rainer Kappes, Patrick Hettig und Marc Rupp ausbauen.

Torschützen: Max Fiand (1:0), Raphael Riesterer (2:1), Rainer Kappes (3:1), Patrick Hettig (4:1), Marc Rupp (5:1)

FuPa-Spielbericht

FSV RW Stegen – SC Mengen 1:0 (1:0)

 

Im Spitzenspiel kontrollierten die Dreisamtäler die Anfangsphase und gingen nach einem individuellen Fehler früh in Führung. In der Folge zogen sich die Hausherren etwas zurück und die Mengener hatten mehr Spielanteile und Torchancen. Die sich bietenden Möglichkeiten wurden allerdings vergeben und so ging man mit dem 1:0 Rückstand in die Pause.

Auch im zweiten Durchgang hatte unsere Mannschaft leichte Vorteile im Ballbesitz, war in ihrer Spielanlage aber leider zu ideenlos und musste sich am Ende mit 1:0 geschlagen geben. Eine bittere Niederlage, weil die Mannschaft es nicht geschafft hat, sich von ihrer besten Seite zu zeigen.

 

FuPa-Spielbericht

FC Bötzingen – SC Mengen 1:4 (1:1)

 

Bei bestem Fußballwetter traf man im Ried-Stadion auf den Tabellenletzten aus Bötzingen. Die vermeintlich “leichte Aufgabe” erwies sich allerdings als schwerer Brocken. Mit hoher Einsatzbereitschaft verteidigte der FCB tief in der eigenen Hälfte und versuchte mit schnellen Gegenstößen zum Erfolg zu kommen. Insgesamt hatten die Mengener das Spielgeschehen zwar unter Kontrolle, Tore wollten der Elf von Trainer Daniel Hug allerdings nicht gelingen. So waren es die Hausherren die Mitte der ersten Hälfte in Führung gingen. Ein schlecht getimter Rückpass wurde vom Bötzinger Stürmer abgefangen und zur 1:0 Führung im Tor untergebracht. Nach dem Gegentor versuchte man das Tempo etwas anzuziehen und konnte durch Raphael Riesterer noch vor der Halbzeitpause ausgleichen.

Auch im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer keinen fußballerischen Leckerbissen, aber das Ergebnis wurde aus Sicht der Mengener deutlich angenehmer. Mit seinem zweiten Treffer brachte Raphael Riesterer seine Mannschaft in Führung, die Dirk Beissert (ebenfalls mit einem Doppelpack) auf 1:4 ausbauen konnte. Am Ende waren es 3 glanzlose aber wichtige Punkte im Kampf um die ersten beiden Tabellenplätze.

Torschützen: Raphael Riesterer (1:1 und 1:2), Dirk Beissert (1:3 und 1:4)

FuPa-Spielbericht

SC Mengen – PSV Freiburg 7:2 (6:0)

 

Nach der ersten Saisonniederlage am vergangenen Sonntag, stand für unsere “Erste” bereits das nächste Spitzenspiel vor der Tür. Gegen den direkten Tabellennachbarn aus Freiburg wollte man wieder drei Punkte einfahren, um im Aufstiegsrennen weiter ein Wörtchen mitreden zu können. Entsprechend motiviert trat die “Hug-Elf” von Beginn an auf, gewann die wichtigen Zweikämpfe und sorgte damit früh für klare Verhältnisse. Mit dem Quäntchen Glück auf ihrer Seite gelang dem Team fast jeder Angriff und so konnte man mit einem komfortablen 6:0 Vorsprung in die Pause gehen. Im zweiten Durchgang schalteten beide Mannschaften einen Gang zurück und zollten der intensiven ersten Hälfte Tribut. Am Ende belohnten sich die Mengener mit einem verdienten 7:2 Heimsieg für eine gute Leistung, die sie am kommenden Wochenende gegen Bötzingen bestätigen muss.

Torschützen: Dirk Beissert (1:0 und 6:0), Alexander Elmlinger (2:0), Rainer Kappes (3:0 und 5:0), Max Fiand (4:0), Daniel Kuhn (7:1)

 

FuPa-Spielbericht

SC Mengen – SV Gündlingen 1:2 (0:0)

Torschütze: Max Fiand (FE)
Im Spitzenspiel der Kreisliga B3 hatte unsere Elf nicht das Glück auf ihrer Seite. Nach einer torlosen ersten
Hälfte ging der Spitzenreiter direkt nach der Pause durch Matthias Russo in Führung. Ein verwandelter
Foulelfmeter von Max Fiand brachte den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Hug-Elf. Für einen
Punktgewinn reichte es aber nicht. Nach einem Foul im Mengener Strafraum entschied der Schiedsrichter
ein weiteres Mal auf Strafstoß, den die Gäste verwandelten.

ESV Freiburg – SC Mengen 1:3 (1:1)

In einem intensiven Spiel begannen beide Mannschaften selbstbewusst und verzichteten auf ein “vorsichtiges Abtasten”. Nach einer guten Viertelstunde nutzte Dirk Beissert einen Fehler in der Freiburger Hintermannschaft und traf zur Führung. Diese hatte allerdings nur wenige Minuten Bestand. Ein schönes Freistoßtor der Hausherren sorgte für den verdienten Ausgleich. In der Folge verlor die Hug-Elf kurz den Faden, hatte das Glück (und den Pfosten) aber auf ihrer Seite.Im zweiten Durchgang hatte man das Spielgeschehen wieder unter Kontrolle und drängte auf die Führung. In der 78. Minute war es dann endlich so weit. In Überzahl gelang Dirk Beissert der erlösende zweite Treffer, ehe Raphael Riesterer den Sack endgültig zu machen konnte. Am Ende ein verdienter Auswärtssieg in einer umkämpften und spannenden Partie.

Torschützen: Dirk Beissert (0:1; 1:2), Raphael Riesterer (1:3)