SC Mengen – FC Bötzingen 5:0 (2:0)


Gegen die Gäste aus Bötzingen erwischte die Hug-Elf einen guten Start und ging bereits nach 10 Minuten in Führung. Nach einem Eckball war Joachim Gugel mit dem Kopf zur Stelle und sorgte für das 1:0, ehe Marc Trumpf nach einer halben Stunde auf 2:0 erhöhte.

Auch im zweiten Durchgang kontrollierte die Heimelf das Spielgeschehen, lies den Ball phasenweise gut laufen und kam zu weiteren guten Tormöglichkeiten. In der 63. Spielminute nutzte Max Fiand den sich bietenden Raum und brachte den Ball zum 3:0 im gegnerischen Gehäuse unter. Alexander Elmlinger stellte in der Schlussphase seine Jokerqualitäten unter Beweis und machte mit einem “4-Minuten-Doppelpack” den verdienten Heimsieg perfekt.

Torschützen: Joachim Gugel 1:0), Marc Trumpf (2:0), Max Fiand (3:0), Alexander Elmlinger (4:0 und 5:0)

Christoph Schmidthäusler wird neuer Trainer beim SC Mengen e.V.

Es freut uns sehr das wir zur neuen Saison 2019/2020 Christoph Schmidthäusler als neuen Trainer beim Sport Club Mengen verpflichten konnten, so Andrea Heieis III.Vorsitzende Bereich Sport. Christoph tritt die Nachfolge von Daniel Hug an der nach sechs Jahren den SC Mengen zum Ende der Runde auf eigenen Wunsch verlässt.

Nach eingehenden und übereinstimmenden Gesprächen mit Christoph Schmidthäusler und den Verantwortlichen des SC Mengen wurde man sich schnell einig. Christoph Schmidthäusler trainiert seit der Saison 2015/2016 den VFR Ihringen, wo er früher auch als Spieler tätig war.

SC Mengen – SpVgg Bollschweil/Sölden 4:1 (3:0)

Nach dem ärgerlichen Remis am vergangenen Wochenende startete unsere Erste am Samstag deutlich besser in die Partie. Von Beginn an setzte man die Gäste unter Druck, provozierte Ballverluste und versuchte eigene Torchancen herauszuspielen. Eine dieser Gelegenheiten nutzte Max Fiand nach einer knappen Viertelstunde zur 1:0 Führung. Wenige Minuten später erhöhte Marc Rupp auf 2:0 ehe Max Fiand mit seinem zweiten Treffer den 3:0 Halbzeitstand erzielte.

Auch im zweiten Durchgang spielte sich die Hug-Elf beste Einschussmöglichkeiten heraus, verpasste es aber die Führung weiter auszubauen. So musste am Ende ein Strafstoß herhalten, um das 4:0 zu erzielen. Nachdem ein Verteidiger der Gäste Marc Rupp im Strafraum zu Fall brachte, zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Max Fiand nutzte die sich bietende Gelegenheit und schnürte seinen ersten Dreierpack der Saison. Auch der Anschlusstreffer in der 77. Minute konnte den Sieg der Hausherren nicht mehr gefährden, die nächste Woche beim SV Ebnet antreten müssen.

Torschützen: Max Fiand (1:0, 3:0, 4:0), Marc Rupp (2:0)

SC Mengen II – SpVgg Bollschweil/Sölden II 3:2 (0:1)

Bei angenehm frühlingshaften Temperaturen empfing der SC Mengen II am vergangenen Samstag die Spvgg Bollschweil-Sölden II. Wie bereits im Hinspiel verstand es die tiefstehende Spielvereinigung Bollschweil-Sölden den Mengenern das Leben schwerzumachen. Aussichtsreiche Chancen des SCM blieben in der ersten Halbzeit die Ausnahme, auch wenn sich dem im Sturm aufgebotenen Chris Heid sowie Nebenmann Bastian Dudek gute Einschussmöglichkeiten boten, die allerdings liegen gelassen wurden. Stattdessen konnte die Spvgg Bollschweil-Sölden einen ihrer wenigen Konter kurz vor der Pause nach einem Missverständnis in der Mengener Abwehr zur 0:1 Halbzeitführung nutzen.

In der zweiten Halbzeit agierte die Elf von Coach Dirk Beissert zielstrebiger und drehte die Partie innerhalb von 7 Minuten. Zuerst traf Adrian Jenne aus elf Metern auf Zuspiel von Dirk Beissert (51. Minute), bevor wiederum Jenne kurz darauf Bastian Dudek mit einem schönen Pass in den Raum schickte. Dieser behielt die Übersicht und legte ab auf Sinan Tacar, der keine Probleme hatte den Ball im Tor unterzubringen (58. Minute). Wiederum fünf Minuten später konnte Fabian Hollenweger nach einem langen Ball von Daniel Kuhn den Keeper der Gäste mit einem schick anzusehenden Wackler austanzen und den Ball ins leere Tor schieben.
Die Galerie war ob dieses Ausmaßes an Spielwitz entzückt, spontane Sprechchöre brachten das Birkenstadion zum Beben. Geblendet vom Glauben, dass das Spiel entschieden sei, ließ es der SC Mengen wieder ruhiger angehen, nur um in der 69. Minute den Anschlusstreffer durch Raphael Kleinhans zu kassieren. Die letzte Viertelstunde wurde dementsprechend wie bereits in der Vorwoche zur Zitterpartie, letztlich konnte der SCM den knappen Sieg über die engagierte Spvgg Bollschweil-Sölden aber über die Zeit retten.

Torschützen: Adrian Jenne (1:1), Sinan Tacar (2:1), Fabian Hollenweger (3:1)

ASV Merdingen – SC Mengen 1:1 (0:0)

Während der Wind am Sonntag wild über die Kunstrasenanlage fegte, ließen es die beiden Mannschaften deutlich ruhiger angehen. Im ersten Durchgang kamen die Gäste aus Mengen etwas besser mit den äußeren Bedingungen zurecht und bestimmten das Spielgeschehen. Im Abschluss fehlte allerdings die letzte Konsequenz und so ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang kamen dann auch die Hausherren besser in den Tritt und die Zuschauer sahen eine ausgeglichene Partie. Die besseren Chancen verbuchte zwar weiterhin der SCM, die Hausherren verhinderten einen Rückstand aber mit vollem Einsatz. In der 80. Spielminute konnte dann aber auch die Defensive des ASV das Gegentor nicht mehr verhindern. Nach einem Foulspiel an Joachim Engler verwandelte Rainer Kappes den fälligen Freistoß aus 20 Metern. Die Führung war allerdings nur von kurzer Dauer. Nach einem “klaren” Einwurf für die Hausherren, war die Mengener Defensive zu lange unsortiert, verlor im eigenen 16er die Zweikämpfe und musste den Ausgleichstreffer hinnehmen.

Am Ende ließ man 2 Punkte in Merdingen liegen und muss am Samstag einen neuen Versuch starten, den ersten Pflichtspielsieg 2019 einzufahren.

Neue Trikots


Am vergangenen Samstag bedankten sich die Aktiven und der SC Mengen bei Anja und Jürgen Egle,
Inhaber der Spielothek Jack Pot für einen neuen Satz Ausweichtrikot mit einem Präsent. Anja und Jürgen
Egle haben in den vergangenen Jahren die Aktiven Mannschaften tatkräftig unterstützt und dafür danken wir
recht herzlich.

Daniel Hug verlässt den SC Mengen zum Saisonende

Auf Wunsch von Daniel „Hughes“ Hug endet im Sommer die Trainertätigkeit nach der Runde der Saison 2018/2019.

Nach sechs Jahren gemeinsamer Tätigkeit sucht der Trainer eine neue Herausforderung. Wir sind Daniel für seine geleistete Arbeit sehr dankbar. Er war und ist ein hervorragender Trainer der mit seinen Jungs einiges geleistet hat. Die Trennung von Daniel fällt nicht leicht, da die Zusammenarbeit mit ihm immer hervorragend war und noch ist. Aber wir verstehen  dass er neue Herausforderungen sucht um auch sich selbst weiter zu entwickeln. Unabhängig davon freuen wir uns nun gemeinsam mit Daniel auf die Rückrunde der Saison 2018/2019. Wir wünschen ihm jetzt schon alles erdenklich Gute für seinen weiteren Weg.                                                                                           

Statement von Daniel Hug: Vom Verein habe ich jegliche Unterstützung erfahren die ich benötigte. Die Zusammenarbeit mit dem Verein und mit den Spielern hat mir immer Spaß gemacht und macht auch weiterhin noch Spaß. Die Mannschaft soll aber auch Möglichkeiten haben unter einem neuen Trainer mit neuen Ansätzen ihre Ziele zu erreichen. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen für die gemeinsamen Jahre bedanken. Ich habe viele Freunde gewonnen und weiß dass ich in Mengen immer willkommen bin.

Die Vorbereitung der Aktiven zur Rückrunde der Saison 2018/2018 beginnt am 29. 01.2019. Das erste Vorbereitungsspiel des SC Mengen ist am 9.Februar um 14:00 Uhr in Ihringen.

Es folgen die Vorbereitungsspiele am 16.02.19 um 15:00 Uhr in Ehrenstetten und am 23. Februar um 14:00 Uhr gegen den elsässischen Verein FC Geudertheim in Mengen.

Am 10.März 2019 startet der SC Mengen mit dem ersten Punktspiel in die Rückrunde gegen den ASV Merdingen.

Nikolausfeier des SC Mengen und seinem Förderverein

Am 08.12.2018 veranstaltete der SC Mengen und sein Förderverein seine traditionelle Nikolausfeier im
kleinem Kreis im Alemannensaal. Zahlreiche Gäste folgten der Einladung und verbrachten mit den Aktiven
und den Vorständen zusammen einen schönen Abend. Höhepunkt der Feier war eine kleine aber feine
Tombola. Wir gratulieren allen Gewinnern. Auch möchten wir uns für die großzügigen Spenden wie Pflanzen,
Salate und Kuchen bei allen Spendern an dieser Stelle recht herzlich bedanken.
Ihr SC Mengen

SC Mengen – Polizei-SV Freiburg 1:2 (0: 0 )

Torschütze: Max Fiand (FE)
Die Hausherren kontrollierten den ersten Durchgang, erarbeiteten sich gute Torchancen und neutralisierten
die gegnerischen Angriffe meist frühzeitig. Ein früher Platzverweis für die Gäste, spielte der Beissert-Elf
zusätzlich in die Karten. Ein Tor wollte allerdings nicht fallen und so ging es mit einem 0:0 in die
Halbzeitpause.
Im zweiten Durchgang bestraften die Gäste die schlechte Chancenverwertung unserer Mannschaft und
stellten mit einem Doppelschlag das Spiel auf den Kopf. Die Mengener konnten in der 80. Spielminute durch
einen verwandelten Strafstoß von Max Fiand zwar nochmal verkürzen, unterlagen am Ende aber trotzdem
mit 1:2. Eine unnötige aber nicht unverdiente Niederlage gegen couragierte Gäste.
 

SC Mengen – VFR Merzhausen 7:0 (3:0)

Nach der Niederlage gegen den ESV, wollte man im heimischen Birkenstadion wieder 3 Punkte einfahren. Von Beginn an dominierte man Partie und Gegner, gewann die entscheidenden Zweikämpfe und kam zu besten Torchancen. Zwei dieser Möglichkeiten vollendete Max Fiand, ehe Joachim Engler die 3:0 Halbzeitführung klarmachen konnte.

Im zweiten Durchgang erhöhte man den Druck und baute die Führung weiter aus. Nachdem Alexander Elmlinger den Ball zum 4:0 Führung über die Linie drückte, reihte sich Joachim Engler mit seinem zweiten Treffer ein weiteres Mal in die Torschützenliste ein. Das 6:0 fiel durch ein unglückliches Eigentor, ehe der eingewechselte Marc Trumpf zum 7:0 Endstand traf.

Torschützen: Max Fiand (1:0 und 2:0), Joachim Engler (3:0 und 5:0), Alexander Elmlinger (4:0), , Eigentor (6:0), Marc Trumpf (7:0)

 

FuPa-Spielbericht