SC Mengen – Polizei-SV Freiburg 1:2 (0: 0 )

Torschütze: Max Fiand (FE)
Die Hausherren kontrollierten den ersten Durchgang, erarbeiteten sich gute Torchancen und neutralisierten
die gegnerischen Angriffe meist frühzeitig. Ein früher Platzverweis für die Gäste, spielte der Beissert-Elf
zusätzlich in die Karten. Ein Tor wollte allerdings nicht fallen und so ging es mit einem 0:0 in die
Halbzeitpause.
Im zweiten Durchgang bestraften die Gäste die schlechte Chancenverwertung unserer Mannschaft und
stellten mit einem Doppelschlag das Spiel auf den Kopf. Die Mengener konnten in der 80. Spielminute durch
einen verwandelten Strafstoß von Max Fiand zwar nochmal verkürzen, unterlagen am Ende aber trotzdem
mit 1:2. Eine unnötige aber nicht unverdiente Niederlage gegen couragierte Gäste.
 

SC Mengen – VFR Merzhausen 7:0 (3:0)

Nach der Niederlage gegen den ESV, wollte man im heimischen Birkenstadion wieder 3 Punkte einfahren. Von Beginn an dominierte man Partie und Gegner, gewann die entscheidenden Zweikämpfe und kam zu besten Torchancen. Zwei dieser Möglichkeiten vollendete Max Fiand, ehe Joachim Engler die 3:0 Halbzeitführung klarmachen konnte.

Im zweiten Durchgang erhöhte man den Druck und baute die Führung weiter aus. Nachdem Alexander Elmlinger den Ball zum 4:0 Führung über die Linie drückte, reihte sich Joachim Engler mit seinem zweiten Treffer ein weiteres Mal in die Torschützenliste ein. Das 6:0 fiel durch ein unglückliches Eigentor, ehe der eingewechselte Marc Trumpf zum 7:0 Endstand traf.

Torschützen: Max Fiand (1:0 und 2:0), Joachim Engler (3:0 und 5:0), Alexander Elmlinger (4:0), , Eigentor (6:0), Marc Trumpf (7:0)

 

FuPa-Spielbericht

ESV Freiburg – SC Mengen 4:3

Gegen den Tabellenzweiten verpasste die Hug-Elf die Anfangsphase, lies den Hausherren zu viel Platz im Mittelfeld und erhielt prompt die Quittung. Ein individueller Fehler im Spielaufbau sowie ein Eckball reichten aus, um mit einem 2-Tore-Rückstand in die Halbzeitpause zu gehen. Eigene Chancen waren über die gesamten 45 Minuten vorhanden, konnten aber nicht erfolgreich abgeschlossen werden.

Im zweiten Durchgang sah man, dass sich die Mannschaft in die Partie zurückkämpfen wollte. Mit Angriffen über die Außenbahnen kreierte man gute Torchancen und konnte durch Max Fiand 2 Mal den Anschlusstreffer erzielen. Die Hausherren blieben über schnelle Gegenstöße jedoch gefährlich und konnten den 2-Tore-Vorsprung vorerst aufrechterhalten. Nachdem Alexander Elmlinger auf 4:3 verkürzt hatte, warfen die Mengener nochmal alles nach vorne. Den Ball konnte man aber nicht mehr über die Linie befördern und so blieb es am Ende bei der 4:3 Auswärtsniederlage.

FuPa-Spielbericht

FSV Ebringen – SC Mengen 3:5 (2:3)

 
Torschützen: Joachim Engler (2), Max Fiand, Adiran Jenne, Dirk Beisert
Im Ebringer Schönbergstadion erwischte der SC Mengen einen guten Start. Man attackierte früh und kam zu
guten Torchancen. Max Fiand und Joachim Engler überwanden den Ebringer Torhüter innerhalb der ersten
10 Spielminuten und brachten ihre Mannschaft mit 0:2 in Führung. In der Folge ließ die Hug-Elf allerdings
nach, führte die Zweikämpfe nicht intensiv genug und verlor den Ball zu häufig im Spielaufbau. Die
Hausherren nutzten die Fehler sofort aus und belohnten sich mit einem Doppelschlag. Kurz vor der
Halbzeitpause gingen die Mengener durch ein Tor von Adrian Jenne wieder in Führung, konnten mit ihrer
Leistung in den ersten 45 Minuten aber nicht zufrieden sein.
Auch im zweiten Durchgang fehlte die letzte Konsequenz im Spiel der Mengener und die Hausherren blieben
über Konter immer gefährlich. So blieb auch die 2-Tore Führung durch Dirk Beissert in der 75. Spielminute
nicht lange bestehen. Wenige Minuten später verkürzte Sascha Hohwieler wieder auf 3:4. Am Ende sorgte
Joachim Engler mit seinem zweiten Treffer für den 3:5 Endstand. Ein verdienter aber keineswegs
überzeugender Auswärtssieg unserer Mannschaft
 

SC Mengen – RW Stegen 2:1 (0:0)

Ein spätes Kopfballtor sichert unserem SC Mengen den Heimsieg gegen die Verbandsligareserve aus Stegen!

Gegen den letztjährigen Vizemeister aus Stegen sahen die Zuschauer über 90 Minuten eine unterhaltsame Partie. Die Gäste hatten im ersten Durchgang mehr Spiel- und Ballbesitzanteile, konnten sich aber kaum Tormöglichkeiten herauszuspielen. Die Mengener stellten die Räume sehr gut zu, nahmen die Zweikämpfe an und zwangen die Verbandsligareserve vermehrt zu langen Bällen, die von der Defensive entschärft werden konnten. Vor dem gegnerischen Gehäuse fehlte es allerdings an der Genauigkeit und so ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause.

Für die zweite Hälfte hatte man sich einiges vorgenommen, musste nach wenigen Sekunden allerdings ein vermeidbares Gegentor hinnehmen. Nach eigenem Anspiel verlor man den Ball unmittelbar vor der Strafraumgrenze und ermöglichte die Gästeführung durch Christian Willmann. Die Mannschaft gab sich aber nicht geschlagen und konnte in der 60. Spielminute ausgleichen. Eine schöne Hereingabe von Joachim Engler fand den Fuß unseres Kapitäns Raphael Riesterer, dessen Schuss vom Innenpfosten ins Tor sprang. In der Folge intensivierten beide Mannschaften ihre Offensivbemühungen, wobei die Mengener die besseren Torabschlüsse vorzuweisen hatten. Das erlösende Siegtor fiel jedoch erst kurz vor Schluss. Nach einer Ecke von Marco Willm war Joachim Engler mit dem Kopf zur Stelle und ließ dem gegnerischen Torhüter keine Chance.

Torschützen: Raphael Riesterer (1:1), Joachim Engler (2:1)

 

FuPa-Spielbericht

Ergebnisse 08. Oktober – 14. Oktober

Aktive

     
SC Mengen SV Kirchzarten II 3:3 (1:0)  
       

E-Junioren

     
SG Biengen SpVgg Bollschweil-Sölden 4:4  
SG Biengen II SV Münstertal II 9:1  
SV Breisach III SG Biengen III  0:11  
SG Biengen IV SG Prechtal/Oberprechtal IV 2:6  
       

D-Junioren

     
SG Biengen II JFV Untere Elz III 1:5  
SpVgg. 09 Buggingen/Seefelden SG Biengen 1:3  
       

C-Junioren

     
SG Schlatt SC Freiburg 0:6 Verbandspokal
SG Schlatt II SG Bremgarten II 3:2  
       

B-Junioren

     
SG Tuniberg-Süd II JFV Tuniberg II  6:2  
SG Tuniberg-Süd SG Batzenberg 3:1  
       

A-Junioren

     
JFV Freiburg-Ost SG Tuniberg-Süd 1:0 Bezirkspokal
SvO Rieselfeld II SG Tuniberg-Süd II 1:9  

Ergebnisse 01. Oktober – 07. Oktober

Aktive

 
PSV Freiburg II – SC Mengen II   1:2
PSV Freiburg – SC Mengen   1:2
   

E-Junioren

 
FC Wolfenweiler – SG Biengen 0:15
FC Wolfenweiler II – SG Biengen II 2:5
SG Biengen III – Alemannia 08 Müllheim III 2:3
PTSV Jahn Freiburg IV – SG Biengen IV 10:0
   

D-Junioren

 
SG Biengen II – FT 1844 Freiburg III 3:0
SpVgg. 09 Buggingen/Seefelden – SG Biengen verlegt  
   

C-Junioren

 
SG Schlatt  II – Staufener SC  0:2
SG Batzenberg – SG Schlatt  5:1
   

B-Junioren Bezirkspokal

 
SG Tuniberg-Süd – JFV Tuniberg 1:8
SG Allmend II – SG Tuniberg-Süd II 3:2
SG Tuniberg-Süd – JFV Freiburg-Ost   3:2
   

A-Junioren Bezirkspokal

 
SG Tuniberg-Süd – JFV Freiburg-Ost ausgefallen
FC Emmendingen II – SG Tuniberg-Süd 0:3

SC Mengen II – TG Freiburg II 5:0 (1:0)

Unsere Zweite zeigte von Beginn an eine starke Leistung ,setzte die Gäste unter Druck und ging durch Nils
Bork früh in Führung. Bis zur Halbzeitpause erspielten sie sich noch weitere Torchancen, konnten diese aber
leider nicht nutzen.
Im zweiten Durchgang stellte man die Weichen aber auf Sieg. Nach einem Foulspiel im Strafraum zeigte der
Schiedsrichter auf den Punkt. Sinan Tacar übernahm die Verantwortung und jagte den Ball souverän in den
rechten Torwinkel. Nur wenige Minuten später erhöhte Fabian Hollenweger auf 3:0, ehe Sinan Tacar mit
seinem zweiten Treffer den Sack zu machte. Sören Keller markierte den Schlusspunkt und machte den 3
Sieg in Folge perfekt.
 
Torschützen: Sinan Tacar (2x), Nils Bork, Fabian Hollenweger, Sören Keller

SC Mengen – TG Freiburg 0:2 (0:1)

 
In einer ausgeglichenen ersten Hälfte sahen die Zuschauer eine Partie mit Torchancen auf beiden Seiten.
Während die Hausherren dabei zu zögerlich zu Werke gingen und im Abschluss die letzte Konsequenz
vermissen ließen, machten es die Gäste besser und gingen in der 40. Spielminute durch Medjitoski in
Führung.
 
 
Im zweiten Durchgang blieben die Freiburger weiterhin gefährlich und zeigten die bessere Spielanlage. Die
Hug-Elf schaffte es nicht das Spiel an sich zu reißen und den Gegner über einen größeren Zeitraum unter
Druck zu setzen. Sowohl kämpferisch als auch spielerisch fehlten in der zweiten Hälfte ein paar
Prozentpunkte. Trotz zwischenzeitlicher Überzahl konnte man den Ausgleichstreffer nicht erzielen und
musste in der 70. Minute, nach einer schönen Einzelaktion von Jammeh, den zweiten Gegentreffer
einstecken. Auch in der Schlussphase konnte man den gegnerischen Torhüter nicht mehr überwinden und so
besiegelte der Schlusspfiff des souveränen Schiedsrichters Jörg Ziebold nach 90 Minuten die zweite
Saisonniederlage des SC Mengen.