Bezirkspokalkrimi beim Halbfinalspiel in Opfingen

Mit einer sensationellen Leistung musste sich unsere C-Jugend gegen den JFV Tuniberg in einem Spiel, das eigentlich zwei Sieger verdient gehabt hätte am Ende unglücklich geschlagen geben. Durch einen abgefälschten Schuss in der 15. Minute ging unser Gegner zunächst mit 1:0 in Führung. Unsere Abwehr stabilisierte sich aber schnell und lies von nun an kaum noch Chancen zu. Auf der Gegenseite gab es im Anschluss an den Führungstreffer einige gute Gelegenheiten zum Ausgleich, welche aber zunächst nicht genutzt werden konnten. Dies änderte sich direkt nach der Halbzeitpause. In der 37. Minute gelang unserer Elf der verdiente Ausgleich durch Maximilian Wirbel und nur drei Minuten später konnte Jonathan Dinu zur 2:1 Führung für unser Team einnetzen. Mit einem Distanzschuss konnte Tuniberg in der 58. Minute wieder ausgleichen. Als sich alle schon auf eine Verlängerung eingestellt hatten überschlugen sich dann die Ereignisse kurz vor Ende der Partie. Mit einem hervorragend geschossenen Foulelfmeter bot sich Louis Grethler in der 68. Minute die Gelegenheit zur erneuten Führung, welche jedoch durch eine ebenso hervorragende Parade des gegnerischen Torhüters zunichte gemacht wurde. Praktisch im Gegenzug kam unser Gegner dann in der 70. Minute erneut mit einem “Sonntagsschuss” unter die Latte zum glücklichen Siegtreffer. Mit Standing Ovations von sicherlich über 100 mitgereisten Fans wurde unser Team am Ende verabschiedet und auch wenn die Enttäuschung über den knapp verpassten Finaleinzug tief sass können wir doch stolz über das Erreichen des Halbfinales und die dort gezeigte Leistung unserer Mannschaft sein. Für das Finale wünschen wir unserem Halbfinalgegner viel Glück und Erfolg!

IMGP6230